Karneval für kleine Jecken

(djd). Nicht nur erwachsene Faschingsfans freuen sich auf die Höhepunkte der närrischen Zeit und haben Spaß am bunten, ausgelassenen Treiben. Auch für Kinder ist das eine aufregende Zeit, in der sie stolz ihre fantasievollen Kostüme tragen. Ob Fliegenpilz, Biene Maja oder Cowboy und Indianer – die kleinen Jecken schlüpfen voller Begeisterung in ihre Rollen.

Kinder lieben Krapfen

Zusammen mit den Freunden und den Kindern aus der Nachbarschaft macht das Schminken und Verkleiden doppelt Spaß. Eine Kinderfaschingsparty ist deshalb eine gute Gelegenheit für die Kleinen, um sich gegenseitig ihre tollen Kostüme zu zeigen. Bald hallt das Haus wider von fröhlichem Stimmengewirr. Die Cowboys schießen um die Wette, die Hexen reiten auf ihren Besen und die Prinzessinnen präsentieren ihre hübschen Kleidchen. Klar, dass die lustigen Gestalten bei so viel Aktivität bald hungrig werden. Neben deftigen Happen dürfen auch die Faschingskrapfen nicht fehlen. Am besten schmecken sie natürlich selbst gemacht, gefüllt mit einer leckeren Konfitüre. In Franken verwendet man dafür traditionell Hagebuttenkonfitüre, zum Beispiel Hiffenmark von Maintal. Mit Hilfe eines Spritzbeutels lässt sich die Konfitüre leicht in den fertigen Krapfen hineinspritzen. Eine ausführliche Anleitung zur Herstellung des beliebten Hefegebäcks finden Interessierte auf http://www.maintal-konfitueren.de unter der Rubrik „Rezepte“.

Spielideen parat halten

Gut gestärkt steht einer weiteren Spielerunde dann nichts im Weg. Erfahrene „Faschingseltern“ haben deshalb immer ein paar Spielideen parat. Im Internet (zum Beispiel auf http://www.eltern.de) gibt es zahlreiche Anregungen für eine Kinderfaschingsparty. Wie etwa der Luftballontanz, bei dem sich die Kinder paarweise einen aufgeblasenen Luftballon zwischen ihre Stirn pressen und zur Musik tanzen. Die Hände müssen dabei hinter dem Rücken verschränkt werden. Wer es am längsten schafft, den Luftballon oben zu behalten, hat gewonnen. Beliebt ist auch das „Wattepusten“: Die Kinder setzen sich alle an einen Tisch, in dessen Mitte ein Wattebausch liegt. Nun beginnen alle zu pusten. Das Kind, bei dem der Wattebausch über die Tischkante fällt, scheidet aus. Mit diesen bunten „Zutaten“ wird die Kinderfaschingsparty bestimmt ein großer Erfolg.

Scroll to Top