Kampf gegen den Hunger durch nachhaltige Landwirtschaft

Vom 15. bis 17. November besuchen sie die weltweit größte Messe für Agrartechnik, die „Agritechnica“ in Hannover. Dort ist der DAAD auch mit einem Stand vertreten (Halle 19/F22).

Die Experten aus Asien, Afrika und Lateinamerika haben vorher an einer einwöchigen Sommerschule zu Agrartechnik an den Universitäten Hohenheim und Kassel teilgenommen. Der anschließende gemeinsame Messebesuch bietet ihnen die Möglichkeit, ihr Fachwissen zu aktualisieren, sich mit hiesigen Experten und Wirtschaftsvertretern auszutauschen und Kontakte mit künftigen Kooperationspartnern zu knüpfen. Auf der „Agritechnica“ werden über 2.600 Aussteller aus 48 Ländern sowie Besucher aus aller Welt erwartet. Der DAAD ist zum ersten Mal mit einem Messestand dabei.

Die Veranstaltung zählt zu den so genannten Alumni-Sonderprojekten des DAAD, die die Verbindung von Theorie und Praxis fördern. Sie führen Unternehmer, Entscheider und Wissenschaftler aus Entwicklungsländern bei einer einwöchigen Sommerschule an deutschen Universitäten zusammen und kombinieren diese Fortbildung mit dem Besuch einer Fachmesse. Die Alumni-Sonderprojekte des DAAD wurden als offizielles Dekadeprojekt der UNESCO ausgezeichnet und werden aus Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert. Weitere Informationen gibt es unter im Internet.

Journalisten sind herzlich zu einem Gespräch am DAAD-Stand eingeladen.

Kontakt:
Maren Drossart, DAAD, Referat 434/Hochschulkooperationsprojekte
Tel: 0228 / 882-841, E-Mail: m.drossart@daad.de
Mobil (nur während der Messe): 0160 / 8980739

Leiterin Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit
Francis Hugenroth
Tel: 0228 / 882-454
Fax: 0228 / 882-659
E-Mail: presse@daad.de
www.daad.de
Kennedyallee 50
D – 53175 Bonn

Scroll to Top