Kaminwurz’n und Vinschgauer

(djd). Kaminwurz’n sind schon eine Versuchung. Dem Duft der kalt geräucherten Wurst aus Rindfleisch und Schweinespeck nicht zu erliegen, ist fast unmöglich. Früher bekamen die an der Luft getrockneten Rohwürste ihr Aroma in einer Räucherkammer, die unterm Dach am Kamin zu finden war. Dieser Klassiker aus Südtirol schmeckt besonders gut mit den großen, flachen Vinschgauern. Diese Fladenbrötchen werden aus Roggen und Weizen gebacken. Hefe und Sauerteig verleihen ihnen den letzten Schliff. Kommt dann noch ein wenig Speck hinzu, dann ist die Südtiroler Brotzeit perfekt.

Genauso typisch für die Region sind aber auch das aromatische Kürbiskernöl, die zarten Aprikosen und Marillen, die – zugegebener Weise gehaltvollen – Mehlspeisen und natürlich die guten Weine. Wer nach Südtirol reist, wird zudem die Einflüsse genießen, die von der Küche des nahen Italiens ausgehen. Wer mehr über die Genussregion erfahren möchte, schaut am besten einmal auf http://www.suedtirol-geniessen.de vorbei. Dort gibt es Informationen zur Region, zu Unterkünften und zum Genuss in Südtirol. Vielversprechend sind auch die Güter entlang der Südtiroler Weinstraße. Malvasier und Merlot begegnet man dort ebenso wie Gewürztraminer, Weißburgunder und dem Grünen Veltliner. Neben den guten Tropfen ist aber auch die Landschaft unvergesslich, die zu ausgiebigen Wanderungen einlädt.

Scroll to Top