Juniorakademie und Promotionsstipendien für junge Schmerzforscher

„Wir sehen die Nachwuchsförderung als Investition in eine bessere Versorgung von Schmerzpatienten“, unterstreicht Dr. Walter Magerl, Sprecher der Kommission Nachwuchsförderung der Deutschen Schmerzgesellschaft.

Junge Forscher vernetzen sich

In der Juniorakademie können die Nachwuchsforscher geplante oder begonnene Projekte von Promotionen, Diplomarbeiten, Masterarbeiten oder Habilitationen in einem Forum gleichberechtigter jüngerer Kollegen präsentieren. Darüber hinaus bietet die Akademie Plenarvorträgen und Workshops zu methodischen Fragen wie Datenmanagement, Statistik und Publikationserstellung. Ziel ist neben der Schulung formeller und inhaltlicher Kompetenz der wissenschaftlichen Präsentation vor allem die Förderung von Netzwerken unter den jungen Forschern. Wer an der Juniorakademie teilnehmen möchte, sollte sich schnell bewerben: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, die Veranstaltung begehrt. Der Eigenanteil der Teilnehmer beschränkt sich auf Anreisekosten und 50 bis 80 Euro für die Unterbringung.

Anmeldungen nimmt die Geschäftsstelle der Deutschen Schmerzgesellschaft per Mail entgegen: info@dgss.org
Anmeldeunterlagen finden sich auf der Webseite der deutschen Schmerzgesellschaft: http://www.dgss.org/forschung-und-foerderung/nachwuchsfoerderung/juniorakademie/

Promotionsstipendien

Die drei Promotionsstipendien sind ausgeschrieben für Doktorarbeiten mit einem Thema aus dem Gebiet der Schmerzforschung. Die Bewerber sollen bereits eine Promotion zu einem Thema auf dem Gebiet der klinischen oder grundlagenwissenschaftlichen Schmerzforschung begonnen haben. Erste Ergebnisse sind wünschenswert und erleichtern der Kommission die Beurteilung des Vorhabens. Wichtige Entscheidungskriterien bei der Auswahl der Stipendiaten sind Dauer und Verlauf des Studiums, Zwischen- oder Abschlussnoten und besondere Qualifikationen. Über die Vergabe der Stipendien entscheidet die Kommission Nachwuchsförderung der Deutschen Schmerzgesellschaft. Der Erhalt eines Stipendiums beinhaltet außerdem auf Einladung der Deutschen Schmerzgesellschaft zur kostenfreien Teilnahme am diesjährigen Deutschen Schmerzkongress im Oktober in Mannheim. Bewerbungsschluss ist der 31. Juli 2012.

Infos: http://www.dgss.org/forschung-und-foerderung/nachwuchsfoerderung/promotionsstipendien/

Ansprechpartner

PD Dr. Walter Magerl, Sprecher der Ad-hoc-Kommission Nachwuchsförderung der Deutschen Schmerzgesellschaft, Zentrum für Biomedizin und Medizintechnik Mannheim (CBTM), Medizinische Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg, E-Mail: walter.magerl@medma.uni-heidelberg.de

Scroll to Top