Jugenddelinquenz – Ursachen, Begutachtung, Hilfen

Das Forensische Seminar ist eine gemeinsame Veranstaltung von Professor Dr. Dr. Helmut Remschmidt, ehemaliger Direktor der Marburger Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie, Professor Dr. Dieter Rössner, der das Institut für Kriminalwissenschaften am Fachbereich Rechtswissenschaften der Philipps-Universität leitet und der diesmal zum Auftakt sprechenden Dozentin, Frau Dr. Petra Bauer. Die interdisziplinäre Lehrveranstaltung richtet sich an Studierende der Medizin, der Psychologie und der Rechtswissenschaften. „Willkommen sind darüber hinaus aber auch Angehörige von Berufsgruppen, die mit psychisch kranken oder kriminellen Kindern und Jugendlichen oder jungen Erwachsenen zu tun haben und alle anderen Interessenten, denen diese Menschen Aufgabe und Anliegen sind“, betonen die Veranstalter.
Am 9. Dezember spricht dann der stellvertretende Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie- und -psychotherapie, Privatdozent Dr. Matthias Martin, über „Sexuelle Delinquenz, Fallvorstellung und Begutachtung“; den dritten und letzten Vortrag des laufenden Semesters hält am 27. Januar 2011 Professor Dr. Dr. Helmut Remschmidt. Der ehemalige Direktor der Marburger Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie- und –psychotherapie wird über „Die Bedeutung von Persönlichkeitsstörungen in der Begutachtung von Jugendlichen und Heranwachsenden“ referieren.
Die Veranstaltung wird von der Hessischen Landesärztekammer mit zwei Punkten im Rahmen der zertifizierten Fortbildung (CME) anerkannt.
Weitere Informationen:
Ansprechpartner: Prof. Dr. Dr. Helmut Remschmidt, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie
Tel.: 06421 5866471
E-Mail: kjp@med.uni-marburg.de
und
Prof. Dr. Dieter Rössner, Institut für Kriminalwissenschaften am Fachbereich Rechtswissenschaften
Tel.: 06421 28-23106
E-Mail: roessner@jura.uni-marburg.de

Scroll to Top