Jürgen Schölmerich neuer Vorsitzender der Deutschen Stiftung Innere Medizin

Der Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin ernannte Professor Dr. med. Schölmerich in einer Sitzung im Oktober zum neuen Vorsitzenden der Deutschen Stiftung Innere Medizin (DSIM) für eine Amtszeit von sechs Jahren. Die Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der Inneren Medizin zu fördern. „Insbesondere die Forschungsförderung ist für die Weiterentwicklung der Inneren Medizin von großer Relevanz. Es freut mich, dass ich mich in dem neuen Amt diesem Ziel in besonderer Weise widmen darf“, sagt Professor Schölmerich. Um dem Stiftungsziel nachzukommen, schrieb die DSIM auch in diesem Jahr wieder den Präventionspreis aus, welcher im Rahmen der 123. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin verliehen wird. Der Präventionspreis ist mit 10 000 Euro dotiert.

Von 2010 bis zum Juni 2016 war Professor Schölmerich Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Frankfurt am Main. Zuvor war er Inhaber des Lehrstuhls für Innere Medizin und Direktor der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I des Universitätsklinikums Regensburg. Er habilitierte sich an der der Universitätsklinik in Freiburg. Es folgten mehrere Forschungsaufenthalte an der University of California in San Diego, USA. Von 2005 bis 2011 war er Vizepräsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Im Jahr 2009/2010 hatte Professor Schölmerich den Vorsitz der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin inne und gestaltete den Jahreskongress. Seit 2009 ist er Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina. „Durch seine große Erfahrung weiß Professor Schölmerich um die Belange der Forschung in der Inneren Medizin. Wir freuen uns zudem, dass wir ein so aktives Mitglied der DGIM für diesen Posten gewinnen konnten“, sagt Professor Dr. med. Dr. h.c. Ulrich R. Fölsch, Generalsekretär der DGIM aus Kiel. Professor Schölmerich wurde erst in diesem Jahr aufgrund seiner Verdienste für die Fachgesellschaft zum Ehrenmitglied ernannt. „Ein außerordentlicher Dank gilt auch Professor Manfred Weber, der die Stiftung in den vergangenen sechs Jahren sehr erfolgreich geleitet und weiterentwickelt hat“, betont Professor Fölsch.

Der Vorstand der DSIM wird durch seine weiteren Mitglieder Professor Dr. med. Dr. h.c. Ulrich R. Fölsch, und Professor Dr. med. Petra-Maria Schumm-Draeger, Vorsitzende der DGIM 2016/2017, komplettiert. Darüber hinaus gehört Doris Zirkler als Vertreterin des Deutschen Stiftungsverbandes dem Gremium an.

Die Deutsche Stiftung Innere Medizin (DSIM) wurde im Jahr 2005 aus der DGIM gegründet. Sie fördert die Erforschung und Prävention innerer Erkrankungen. Die DSIM unterstützt konkrete Forschungsvorhaben und wissenschaftliche Veranstaltungen. Sie vergibt Forschungsaufträge, Preise und Stipendien. Ziel ist es, über staatliche Fördermöglichkeiten hinaus eine unabhängige finanzielle Basis für Forschungsprojekte in der Inneren Medizin zu schaffen. Die DSIM ist eine Stiftung unter dem Dach des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft.

– Bei Abdruck Beleg erbeten –

Pressekontakt für Rückfragen:
Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM)
Pressestelle
Janina Wetzstein
Postfach 30 11 20
70451 Stuttgart
Telefon: 0711 8931-457
Fax: 0711 8931-167
wetzstein@medizinkommunikation.org
www.dgim.de
www.dgim2017.de

Scroll to Top