Jetzt beißen sie wieder

(djd). Die südschwedische Provinz Småland mit ihrem Fischreichtum in unzähligen Seen und an der langen Meeresküste ist ein Mekka für Angler. Ganz gleich, welche Technik man bevorzugt, hier findet jeder Petrijünger sein passendes Revier – vom routinierten Sportfischer bis hin zu Familien, die ihre Leidenschaft für das Angeln gerade erst entdeckt haben. Das Klima in Südschweden ist ausgesprochen mild, so dass die Angelsaison vom Frühjahr bis in den späten Herbst hinein reicht.

„Petri Heil“ im Schärengarten

Zu den beliebtesten Meeresrevieren zählt der Kalmarsund. Sportfischer, die vom Boot aus die Rute zwischen den vielen kleinen Schäreninseln auswerfen, haben gute Chancen, dass kapitale Hechte, Barsche und Meerforellen anbeißen. Das passende Ferienhaus oder den großzügigen Wohnmobilstellplatz in unmittelbarer Strandnähe findet man hier beispielsweise in der „Regenbogen Ferienanlage Oknö“ auf einer kleinen Insel bei Mönsterås. Hier kann man das Boot für aufregende Fangfahrten vor der schwedische Ostseeküste direkt mieten. Und während die Herren der Schöpfung probieren das Abendessen zu fangen, kann es sich der Rest der Familie im Wellnessbereich der Anlage gut gehen lassen. Unter http://www.regenbogen.ag gibt es alle weiteren Informationen.

In Skåne warten Meerforelle und Lachs

Aber auch an der Küste von Skåne wartet ein Paradies auf Angler. In diesem Teil der Ostsee ziehen die Meerforellen in großen Schwärmen hin und her. Spinn- und Fliegenfischer haben hier die Möglichkeit, vom Ufer aus einen schönen Lachs an den Haken zu locken. Diese Angelreviere liegen in unmittelbarer Nachbarschaft zur „Regenbogen Ferienanlage Åhus“. Neben weitläufigen Ostseestränden, urigen Wäldern und stillen Binnenseen gibt es auch in dieser Anlage eine gute Portion schwedische Lebensart und alles, was das Urlauberherz begehrt: vom Saunagang im schön gestalteten Wellnessbereich bis zum leckeren Fischfilet auf der windgeschützten Terrasse des Restaurants „Das Landhaus“.

Scroll to Top