Jeden Tag ein anderes Erlebnis

(djd). Wozu in die Ferne schweifen? Die Urlaubsgebiete daheim in Deutschland sind ebenso vielfältig wie landschaftlich reizvoll. Ein gutes Beispiel dafür ist das Berchtesgadener Land im äußersten Südosten Bayerns. Dort gibt es in Bad Reichenhall und Bayerisch Gmain für Familien mit Kindern wie auch für Senioren viele Möglichkeiten, die Ferien abwechslungsreich zu genießen. Das „Regionaldreieck“ zwischen Bad Reichenhall, Berchtesgaden und Salzburg wurde von der Natur gleich in mehrfacher Hinsicht verwöhnt: Die herrliche Bergwelt lädt Wanderer und Radler mit bewaldeten Hängen, saftigen Wiesen und sanften Tälern dazu ein, die Pflanzen- und Tierwelt zu erkunden. Ein gut ausgebautes Wander- und Radwegenetz führt die Urlauber zu malerischen Winkeln und beeindruckenden Aussichtspunkten.

Badevergnügen für Groß und Klein

Als würde es sie nur geben, damit sich die Menschen an ihren Ufern und in ihrem klaren Wasser erholen können, liegen die Seen in der Landschaft des Berchtesgadener Landes. Östlich von Bad Reichenhall befindet sich der Thumsee, ein beliebter Badesee. Etwas weiter hat man es zum Chiemsee, der es auf eine Wasseroberfläche von 79,9 Quadratkilometern bringt und der gern das „bayerische Meer“ genannt wird. Er ist der größte See Bayerns. Einen Ausflug wert ist auch der Waginger See, der als wärmster Badesee in Oberbayern gilt.

Die Natur gab den Menschen aber auch das „weiße Gold“ – das Salz. Tief in den Bergen verbirgt es sich und tritt in unterschiedlichen Formen zutage, die Urlauber beispielsweise in der RupertusTherme für sich entdecken können: Aufgusszeremonien mit Alpensalz und Laist sind eine Wohltat, ebenso die hochprozentige Alpensole, die so verdünnt wird, dass sie einen Solegehalt von zwei bis zwölf Prozent hat und in den Relax- und Bewegungsbecken für Entspannung sorgt. Im Spa und im Familien Resort findet die ganze Familie, was sie sucht. Während die Großen sich manchmal einfach ausruhen möchten, steht dem Nachwuchs der Sinn nach fröhlichem Herumtollen.

Sommerzeit ist Thermenzeit

Auch den Sommerurlaub krönt der Aufenthalt in der Therme mit wohltuenden Anwendungen und der Möglichkeit, unter freiem Himmel zu schwimmen – mit Blick auf die Bergwelt. Die Auszeit in der Therme können die Besucher dank der aktuellen Angebote obendrein mit attraktiven Ausflugszielen oder Familienangeboten zu Sonderkonditionen kombinieren. Auf http://www.pauschalen24.com kann man Gesundheits- und Wellnessreisen sowie Kombitickets buchen und sich umfassend dazu informieren – ebenso wie bei den Hoteliers vor Ort. Gäste, die nicht übernachten möchten, werden bei den Tagesaufenthalten im Rahmen der Thermenpauschalen fündig. So lässt sich etwa eine Fahrt mit der Predigtstuhlbahn oder eine „SalzZeitReise“ im Salzbergwerk Berchtesgaden mit einem vierstündigen Aufenthalt in der Thermenlandschaft der RupertusTherme kombinieren. Das Familienbad ist dabei immer inklusive.

Die Bandbreite der Möglichkeiten ist groß: Vom Salzbergwerk Berchtesgaden und dem Heilstollen Berchtesgaden über die Alte Saline Bad Reichenhall, die Predigtstuhlbahn Bad Reichenhall, die movelo-Verleihstation bis zur Lokwelt Freilassing oder der Obersalzbergbahn stehen verschiedene Attraktionen zur Wahl. So lockt täglich ein anderes Erlebnis.

Scroll to Top