IVAM-LaserForum gastiert mit dem Thema Ultrakurzpulslasertechnik in Buchs, St. Gallen

Ultrakurzpulslaser erzeugen Lichtpulse im Megawattbereich und mit einer Pulsdauer im Bereich von Pico- und Femtosekunden. Sie sind das ideale industriereife Werkzeug für die Mikrobearbeitung – also das Schneiden, Bohren, Abtragen oder Strukturieren – verschiedenster Materialien, wie etwa Metalle, Keramiken, Halbleiter, Polymere und sogar Biowerkstoffe.

Auf dem LaserForum 2017 stellen Sprecher aus der Schweiz, Österreich, Frankreich und Deutschland neueste wissenschaftlich-technische Ergebnisse auf dem Gebiet der Ultrakurzpulslasertechnik und Beispiele für Anwendungen vor. Drei Sessions behandeln „Neue Technologien für Ultrakurzpulslaser und -systeme“, „Materialbearbeitung mit Ultrakurzpulslasern“ und „Medizinische Anwendungen von Ultrakurzpulslasern“. Im Anschluss an die Vorträge und Diskussionen sind die Teilnehmer zu einer Führung durch die NTB Interstaatliche Hochschule für Technik Buchs eingeladen.

Mitveranstalter des diesjährigen LaserForums sind neben der NTB auch die traditionellen Partner der Veranstaltungsreihe, das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT, das Laser Zentrum Hannover e.V. und der Lehrstuhl für Laseranwendungstechnik der Ruhr-Universität Bochum. Unterstützt wird das LaserForum 2017 außerdem von den Schweizer Netzwerken Swissphotonics und Swissmem (Fachgruppe Photonics) sowie der Wirtschaftsförderungsgesellschaft St. GallenBodenseeArea.

Im Rahmen des LaserForums werden einmal jährlich ausgewählte Fragestellungen und Trends zum Einsatz von Lasertechnik entlang der gesamten Wertschöpfungskette vorgestellt und diskutiert. Das Forum richtet sich an Entwickler, Hersteller und Anwender von Lasertechnik-Lösungen und bietet eine Plattform für Diskussionen und Geschäftsanbahnungen zwischen Branchenexperten.

Scroll to Top