Ist der Mensch ein rationales Wesen?

Der menschlichen Rationalität aus psychologischer, philosophischer und neurowissenschaftlicher Perspektive auf den Grund gehen – dieses Ziel verfolgen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beim interdisziplinären „First International Rationality Summer Institute“ (IRSI) vom 4. bis 16. September 2016 in Aurich. Organisiert wird es von Prof. Dr. Markus Knauff, Dr. Patricia Garrido-Vásquez und PD Dr. Dr. Marco Ragni aus der Abteilung Allgemeine Psychologie und Kognitionsforschung an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU).

Sind wir Menschen rational? Was bedeutet es eigentlich, rational zu sein? Diese Frage beschäftigt seit langem sowohl die Philosophie als auch die Psychologie und in den vergangenen Jahren zunehmend auch die kognitiven Neurowissenschaften. Bisher gibt es zwischen diesen Disziplinen allerdings nur wenig Zusammenarbeit: Die Philosophie definiert, was als rational gelten soll, die Psychologie untersucht, wann und warum Menschen von diesen Normen abweichen und die kognitive Neurowissenschaft erforscht die neuronalen Grundlagen rationalen Denkens und Entscheidens. Dass diese klassische Arbeitsteilung auch überwunden werden kann, zeigt zum Beispiel das seit 2011 erfolgreich laufende und von Prof. Dr. Markus Knauff an der JLU geleitete DFG-Schwerpunktprogramm „New Frameworks of Rationality“ (www.spp1516.de). Aus diesem Programm heraus hat sich auch die Idee zur Durchführung des Internationalen Sommerinstituts für Rationalitätsforschung entwickelt.

Das IRSI soll Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus der Psychologie, Philosophie, den kognitiven Neurowissenschaften und verwandten Disziplinen zusammenbringen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden zwei Wochen lang von weltweit führenden Rationalitätsforscherinnen und -forschern unterrichtet und betreut. Dadurch sollen die Barrieren zwischen den einzelnen Fächern zunehmend abgebaut und ein neuer interdisziplinärer Blick auf die menschliche Rationalität ermöglicht werden. Das Institut soll so einen nachhaltigen Effekt auf die deutsche und internationale Rationalitätsforschung haben und neue Kooperationen zwischen den Fächern anbahnen.

Dank der großzügigen Förderung durch die VolkswagenStiftung werden etwa 40 fortgeschrittene Studierende, Promovierende und Postdocs aus aller Welt ein Vollstipendium erhalten, das Teilnahmegebühr, Kost, Logis und Reisekosten abdeckt. Interessierte können sich bis zum 15. April 2016 für die Stipendien bewerben.

Termin:
First International Rationality Summer Institute, 4. bis 16. September 2016 in Aurich
Bewerbungsschluss für Stipendien: 15. April 2016

Kontakt:
Dr. Patricia Garrido-Vásquez
Justus-Liebig-Universität Gießen
Abteilung Allgemeine Psychologie und Kognitionsforschung
Otto-Behaghel-Straße 10F, 35394 Gießen
Telefon: 0641 99-26198

Scroll to Top