Internationales Kurzdarm-Symposium am Universitätsklinikum Tübingen

Am Samstag, den 5.2.2011 findet am Universitätsklinikum Tübingen zum zweiten Mal das national und international besetzte Tübinger Symposium zum Thema Kurzdarmsyndrom statt. Das diesjährige Symposium widmet sich der Behandlung der Patienten nach der Entfernung größerer Darmanteile und dem Leben danach. Im Mittelpunkt steht dabei die ärztliche Behandlung von Komplikationen, die durch den verkürzten Darm im täglichen Leben auftreten können, z.B. beim Einsatz von Nährlösungen oder bei Infektionen.

Das Klinikum ist in Deutschland das einzige Zentrum, das den gesamten Bereich der Versorgung dieser Patienten sowohl für Kinder als auch für Erwachsene abdeckt, d.h. alle Behandlungsformen von der konservativen Therapie – einschließlich künstlicher Ernährung – über die wiederherstellende Chirurgie bis zur isolierten oder kombinierten Darmtransplantation. Durch die sehr enge Zusammenarbeit von Gastroenterologen und Kindergastroenterologen mit den Viszeral- und Transplantationschirurgen kann dieses Konzept in Tübingen optimal umgesetzt werden.

Die Tagung informiert Ärzte im Umland von Tübingen, aus dem Klinikum und aus ganz Deutschland über den aktuellen Stand von Forschung und Krankenversorgung. Die Veranstaltung findet zwischen 9 und 15 Uhr im großen Hörsaal des CRONA-Klinikums der Kliniken Berg in Tübingen statt.

Ansprechpartner für nähere Informationen

Universitätsklinikum Tübingen
Medizinische Klinik
Prof. Dr. Michael Gregor
Otfried-Müller-Str. 10, 72076 Tübingen
Tel. 07071/29-8 27 22
Fax 07071/29-20 95
Michael.Gregor@med.uni-tuebingen.de

Scroll to Top