„International Day“ – Messe rund um Studium und Praktikum im Ausland

REMAGEN. Anfang Mai wird es wieder eine Woche lang besonders bunt und lebendig zugehen am RheinAhrCampus in Remagen. Vom 03.-07. Mai lädt die gesamte Fachhochschule Koblenz zur Internationalen Woche, die dieses Jahr unter dem Motto "GO OUT!", einer gemeinsamen Kampagne von BMBF und dem Deutschen Akademischen Austauschdienst, steht.

Zahlreiche in- und ausländische Gäste widmen sich wieder dem Thema Studieren, Leben und Arbeiten im Ausland. In Vorträgen wie "Summer-Jobs in Kanada", "ERASMUS im europäischen Ausland" und "Praktikum weltweit" werden Studierende und Studieninteressierte über alle Möglichkeiten informiert, ihrem Fernweh nachzugeben und gleichzeitig Pluspunkte für den Lebenslauf zu sammeln.

Internationalität wird am RheinAhrCampus großgeschrieben – das beweist die Liste der mittlerweile über zwanzig Partneruniversitäten von Australien, über Litauen und die Schweiz bis Spanien. Die Angebote reichen von dreiwöchigen Schnupperkursen im Rahmen einer Summer School in den USA bis zum kompletten Auslandssemester. Den Organisatoren der Internationalen Woche ist es dabei wichtig zu zeigen, dass Auslandsaufenthalte nicht nur für Besserverdienende möglich sind, sondern sich an alle richten. Es werden mehrere Stipendienorganisationen und Einrichtungen wie InWEnt (Internationale Weiterbildung und Entwicklung gGmbH mit Sitz in Bonn) vor Ort sein und Licht in den Dschungel der zur Verfügung stehenden Fördermöglichkeiten und Finanzierungsangebote bringen.

Noch mehr Bewegung kommt ins Spiel, wenn am Mittwoch beim "Nations Soccer Cup" die studentischen Mannschaften unter internationaler Flagge beim Fußballturnier auf dem Multi Beach Court gegeneinander antreten. Denn dann heißt es wieder, der Lieblingsmannschaft die Daumen drücken! Erstmalig findet parallel auch das "Internationale Begegnungsfest" am Nachmittag des 5. Mai auf dem Campusgelände statt.

Alle Interessierten sind herzlich zu einem bunten und abwechslungsreichen Tag am RheinAhrCampus in Remagen eingeladen.
(idw, 04/2010)

Scroll to Top