Interdisziplinäres Symposium Neuromedizin

Zu den großen Meilensteinen der vergangenen Jahre zählt unter anderem die Zertifizierung des Neuroonkologischen Zentrums durch die Deutsche Krebsgesellschaft. Das Neuroonkologische Zentrum gehört seit Anfang 2018 als eines von 12 Zentren zum Comprehensive Cancer Center (CCC) des Universitätsklinikums Marburg. Auf die enge Zusammenarbeit der Neurochirurgie mit der Strahlentherapie und insbesondere mit der Partikeltherapie des Marburger Ionenstrahltherapiezentrums in der Neuroonkologie geht Prof. Dr. Rita Engenhart-Cabillic, Direktorin der Klinik für Strahlentherapie, ein.

Weitere Themen des Symposiums sind die enge Zusammenarbeit der Neurochirurgie mit den Kliniken für Neurologie (Prof. Dr. Lars Timmermann) und für Psychiatrie (Prof. Dr. Tilo Kirchner). Hier gibt es unter anderem um die Behandlung von Patienten mit Bewegungsstörungen. Auf die langjährige Zusammenarbeit mit der Endokrinologie und den gewachsenen Möglichkeiten der konservativen sowie operativen Behandlung sämtlicher Schädelbasisprozesse in der Hypophysenregion von Kindern bis hin zu Erwachsenen geht Prof. Dr. Peter Kann, Leiter der Sektion Endokrinologie, Diabetologie und Osteologie, ein.

Ein weiterer Programmpunkt widmet sich dem aktuellen Stand der Bildgebung und den verschiedenen intraoperativen bildbasierten Technologien wie Schnittbildgebung, Ultraschall, Gefäßdarstellung, Fluoreszenz, Navigation bis hin zu „Augmented Reality“ – „Erweiterte Realität“.

Wir laden die Medienvertreter sehr herzlich zu dieser Veranstaltung ein und stellen auf Anfrage gern auch vorab den Kontakt zu unseren Experten her.

Scroll to Top