Rheuma-Therapie will Immunsystem stärken

Antikörper, Seltene Erkrankungen, Blut, Brustkrebs

Drei Millionen Deutsche haben eine Rheumaerkrankung, leiden an Schmerzen und dem damit verbundenen Verlust an Mobilität. „Konventionelle Therapien sind meist nicht nur kostenintensiv. Sie haben oft auch Nebenwirkungen, die gerade bei älteren Patienten die Mobilität einschränken und die Teilhabe am Leben verschlechtern“, so  Dr. Ralf Heinrich, Thera Praxisklinik für Integrative Medizin Berlin. „Es ist daher zu begrüßen wenn die Deutsche Rheuma-Liga sich weiter auch naturheilkundlichen Therapien öffnet“. Heinrich: „Es geht darum, das  Beste aus zwei Welten zusammenzuführen, um Rheuma zu bekämpfen“.

Rund 20 Millionen Deutsche leiden an 200 bis 400 verschiedenen Krankheiten des Bewegungsapparates. In das Krankheitsbild gehören die akute Polyarthritis, das rheumatische Fieber oder die – am häufigsten auftretende, rheumatoide Arthritis, die meist als “Gelenkrheumatismus“ bekannt ist. An dieser Entzündung der Gelenkinnenhaut leiden über 800.000 Menschen in Deutschland. Entzündliches Gelenkrheuma, Arthrose oder Gicht sind bis heute oft nicht unheilbar. „Gerade die integrative Medizin findet Anwendung auch bei Rheuma, weil ihre Therapien wie bei anderen Krankheiten darauf abzielen, das Immunsystem des Körpers zu stärken“, so Heinrich. Denn: Bei Rheuma ist dieses Immunsystem gestört. Es wendet sich gegen den Körper. Derartige Autoimmunreaktionen spielen bei den meisten entzündlich-rheumatischen und immunologischen Systemerkrankungen eine Rolle. Eine typische rheumatologische Autoimmunerkrankung ist die rheumatoide Arthritis. Die ersten Anzeichen dafür sind Schwellung von  Gelenken oder die sogenannte Morgensteifigkeit.

In der Integrativen Rheuma-Medizin hat auch die akute Schmerztherapie ihren Platz. Sie versucht aber, darüber hinaus die Schmerzen soweit wie möglich mit biologischen Heilmitteln zu mindern und den Stoffwechsel zu regulieren. Dabei geht es darum, den Körper im Rahmen einer Schwermetall-Ausleitung (Chelat-Therapie) oder einer Darmsanierung (Colon-Hydro-Therapie) zu entgiften. Zudem werden klassische Naturheilverfahren nach Kneipp, Kräuterheilkunde, Hydrotherapie, Bewegungstraining und Ernährungstherapie angewendet. Die Naturheilkunde diskutiert zudem die Transplantation von Stammzellen, um das Immunsystem neu zu starten.

Diese Stärkung der Abwehrkräfte und damit ein Neustart des Immunsystems sind das Ziel einer ganzheitlichen Rheuma-Medizin. „Wir verstehen den Menschen in einer Einheit aus Körper, Geist und Seele. Sie beruht auf Balance. Eine komplementäre Medizin respektiert dies, wenn sie konventionelle Schmerztherapien bei akuten Schmerzen und naturheilkundliche Therapien vernetzt.“

Dr. Ralf Heinrich, Tel. 030-7901653-3 Fax: 030-7901653-4 praxisdrheinrich(ad)gmail.com

Scroll to Top