Innovative Technik und viel Komfort

(djd). Einer Umfrage des Online-Portals Statista zufolge legen Bundesbürger im Laufe der Jahre mehr Wert auf eine gute Qualität von Produkten und kaufen eher Dinge, die ihnen persönlich Freude machen. Dies zeigt sich auch bei der Wohnungseinrichtung. Vor allem die Küche wird von Best Agern gerne noch einmal umgestaltet. Und dies aus gutem Grunde. Die Kinder sind aus dem Haus, viele haben mehr Geld zu Verfügung und auch das Kochen bekommt einen neuen Stellenwert. Denn schließlich bleibt nun mehr Zeit, um mit Spaß neue Rezepte auszuprobieren oder Freunde zum gemeinsamen Kochen einzuladen. Damit verbunden sind aber auch besondere Ansprüche an das Küchen-Equipment.

Modernste Technik

So sollen beispielsweise die Elektrogeräte dem modernen Standard entsprechen und möglichst energieeffizient sein. „Viele Kunden wählen inzwischen gerne Induktionskochfelder, bei denen auf der Herdplatte nichts mehr einbrennen kann und die Speisen schneller zubereitet werden können. Zudem benötigt diese innovative Technik deutlich weniger Strom als andere Herdtypen“, sagt Marko Steinmeier, Chefeinkäufer der Einkaufsgemeinschaft KüchenTreff und fährt fort: „Auch Kühlschränke mit Null-Grad-Zone, die das Gemüse länger frisch halten, No-Frost-Technologie mit automatischem Abtauen für Kühl- und Gefrierschränke oder ein selbstreinigender Backofen, der mühsames Säubern erspart, stehen in der Beliebtheitsskala ganz weit oben.“

Alles für den Genuss

Immer mehr Kunden, die auf eine gesunde, vitaminreiche Ernährung achten und sich zudem etwas Besonderes leisten wollen, entscheiden sich für den Kauf eines Dampfgarers. Neben der vitaminschonenden Zubereitung der Speisen und der Zeit-und Energieersparnis bieten Dampfgarer den großen Vorteil, dass verschiedene Gerichte gleichzeitig zubereitet werden können. Da der Genuss für die Generation 50+ eine große Rolle spielt, gehört bei vielen zur neuen Küche auch die Anschaffung eines neuen Kaffee-Vollautomaten, mit denen sie verschiedenste Kaffeespezialitäten zaubern können. Mehr Informationen zu Elektrogeräten, Küchentrends sowie Fachhändlern in Wohnortnähe findet man unter http://www.kuechentreff.de im Internet.

Ergonomisch und funktional

In puncto Funktion und Ergonomie hat diese Altersgruppe ebenfalls hohe Ansprüche. Schließlich soll die Küche nicht nur schick und modern aussehen, sondern auch den nötigen Komfort bieten. Damit alle Arbeitsabläufe reibungslos klappen, sollten beispielsweise Arbeitsflächen die ergonomisch richtige Höhe haben und die Wege zwischen Geräten, Schränken und Arbeitsflächen möglichst kurz sein. Empfehlenswert sind Einsätze in den Schrankauszügen. Damit ist alles übersichtlich angeordnet und nichts kann mehr hin und her rollen. Praktisch sind aber auch hoch eingebaute Geräte: „Ein Backofen in Griffhöhe lässt sich einfacher bedienen als einer unter der Arbeitsfläche“, erklärt Marco Steinmeier. Ein Punkt, der häufig übersehen wird, ist die optimale Beleuchtung in der Küche. „Herd und Arbeitsplatte sollten stärker beleuchtet sein, das Licht darf allerdings nicht blenden. In die Dunstabzugshaube integrierte oder unter den Hängeschränken montierte Leuchten beispielsweise erleichtern das Kochen“, so Steinmeier.

Scroll to Top