Individuelle Fertigung nach Maß

(djd). Die Bauzeit für Fertighäuser ist verführerisch kurz – dennoch bevorzugen viele Bauherren ein massiv gebautes Eigenheim, das sie ganz nach ihren persönlichen Vorstellungen entwickeln können. Doch nahezu unbegrenzte architektonische Gestaltungsfreiheit und kurze Bauzeiten müssen kein Widerspruch sein. Holzhäuser beispielsweise können beide Anforderungen erfüllen, wenn sie mit einem speziellen Massivholzbaustoff, der sogenannten Massiv-Holz-Mauer, geplant und gebaut werden.

Rohbau steht binnen weniger Tage

Ob Ein- oder Mehrfamilienhaus, klassisch oder mit experimentellen Bauformen, die Planungsfreiheit bei einem Massiv-Holz-Mauer-Haus ist groß. Informationen, Musterbeispiele und Anbieteradressen gibt es unter http://www.massivholzmauer.de. Dass der Rohbau auf der Baustelle dennoch binnen weniger Tage steht, liegt an dem hohen Vorfertigungsgrad aller Bauteile. Nach den Vorgaben des Architekten oder Planers werden alle Teile aus dem Massivholzwerkstoff auf CAD-gesteuerten Maschinen gefertigt, inklusive der Aussparungen für Türen und Fenster, sowie auf Wunsch fix und fertig vorbereiteten Kanälen für die Wasser-, Heizungs- und Elektroinstallation. Sobald der Keller oder die Bodenplatte des Hauses gefertigt ist, werden die massiven Gebäudeteile mit einem Kran in Position gebracht und fest verschraubt. Trocknungszeiten wie bei Mauerwerk oder Beton sind nicht zu berücksichtigen, das Gebäude ist direkt nach der Errichtung fertig zum weiteren Ausbau.

Gestaltungsfreiheit bis in jedes Detail

Bei der Fassaden- und Innenraumgestaltung setzt sich die Gestaltungsfreiheit fort. Innenverkleidungen aus Holz und anderen Materialien sind ebenso möglich wie Putz oder Lehm. Um die wohngesunden Eigenschaften des Massivholzes zu erhalten, empfehlen sich im Innenraum diffusionsoffene Materialien. Von Haus aus mit einem guten Wärmeschutz ausgestattet, können Häuser durch zusätzliche Dämmmaßnahmen ohne weiteres bis zum Passivhausstandard aufgewertet werden.

Scroll to Top