In Schwangerschaft und Stillzeit ist Alkohol tabu

(rgz). Auf Alkoholgenuss sollten Mütter während der Schwangerschaft und Stillzeit unbedingt verzichten. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie, die in Südamerika durchgeführt wurde. Im Rahmen dieser Untersuchung haben die Forscher Edward Riley und Devon Kuehn von den „National Institutes of Health“ in Chile die Kinder von Schwangeren aus zwei Gruppen miteinander verglichen: Die eine Gruppe bestand aus 101 Schwangeren, die – so gaben sie selbst an – während der Schwangerschaft wenigstens 48 Gramm Alkohol pro Tag zu sich nahmen. In der anderen Gruppe waren ebenfalls 101 Schwangere – diese konsumierten aber keinen Alkohol.

Alkohol in Schwangerschaft und Stillzeit gefährdet die Gesundheit

Das Ergebnis der Studie zum Alkohol in der Schwangerschaft war zwar kaum überraschend, aber umso erschreckender: 80 Prozent der Kinder der Alkohol konsumierenden Frauen wiesen bei ihrer Geburt wenigstens eine Anomalie auf. Bei 44 Prozent traten Störungen des zentralen Nervensystems auf. Bei den abstinenten Müttern aus der Kontrollgruppe traten solche Störungen nur bei 14 Prozent der Kinder auf. Außerdem waren die Kinder, deren Mütter in der Schwangerschaft Alkohol tranken, wesentlich häufiger verhaltensauffällig. Auf http://www.verantwortung-von-anfang-an.de/ können sich alle werdenden Eltern die Broschüre „Verantwortung von Anfang an! – Leitfaden für den Verzicht auf alkoholhaltige Getränke in Schwangerschaft und Stillzeit“ herunterladen. Die Schrift wird herausgegeben vom „Arbeitskreis Alkohol und Verantwortung“ des Bundesverbandes der Deutschen Spirituosen-Industrie und -Importeure e. V.

Auch in der Stillzeit abstinent bleiben

Doch Frauen sollten nicht nur in der Schwangerschaft auf Alkohol verzichten, sondern auch in der Stillzeit. Trinkt die Mutter während der Stillzeit Alkohol, ist in der Muttermilch nämlich beinahe die gleiche Alkoholkonzentration enthalten wie im mütterlichen Blut. Auf diesem Wege kann der gestillte Säugling durch den von der Mutter konsumierten Alkohol geschädigt werden. Eine große Hilfe ist es für die schwangeren und stillenden Frauen, wenn auch die Väter auf Alkohol verzichten. Außerdem sollte man einer Frau in Schwangerschaft und Stillzeit niemals Alkohol anbieten oder sie gar zum Trinken von Alkohol ermuntern.

Scroll to Top