In Genen lesen und Krankheiten verstehen – 28. Ernst Klenk Symposium an der Uniklinik Köln

Diese Fortschritte eröffnen bereits heute zukunftsweisende neue Perspektiven in Diagnose und Therapie. Mit neuen Technologien zur Sequenzierung des gesamten menschlichen Genoms haben sich die Möglichkeiten der klinischen Diagnostik und Therapie rasant verändert. Für das Symposium konnten Prof. Dr. Han Brunner (Radboud University Nijmegen) und Prof. Dr. Brunhilde Wirth (ZMMK / Uniklinik Köln) weltweit führende Experten gewinnen.
Das ZMMK lädt ein zum:

28. Ernst Klenk Symposium
Die Zukunft der Genomischen Medizin
Termin: 30. September bis 2. Oktober 2012
Ort: MTI-Hörsaalgebäude (44b), Joseph-Stelzmann-Str. 52,
50931 Köln,
Zugang über Studentenweg, Robert-Koch-Straße
Eintritt: frei

Die Themenauswahl der Veranstaltung bietet sowohl Interessierten eine Einführung in das Gebiet, als auch Experten den Raum für fachspezifische Diskussionen und ist bewusst vielfältig gehalten. Sie reicht von den neuesten Erkenntnissen der Genomanalyse und deren Aspekte über die Darstellung von verschiedenen Krankheitsbeispielen bis hin zu neuesten Erkenntnissen über die Therapien von zwei seltenen Erkrankungen und funktioneller Genomik.

Für Rückfragen:

Dr. Debora Grosskopf-Kroiher
Zentrum für Molekulare Medizin Köln (ZMMK)
Universität zu Köln
Telefon: 0221 478-5552
E-Mail: klenk-symposium@uni-koeln.de

Anja Schattschneider
Stabsabteilung Unternehmenskommunikation und Marketing
Uniklinik Köln
Telefon: 0221 478-5548
E-Mail: presse@uk-koeln.de

Scroll to Top