In die Südtiroler Berge zur Burnout-Prävention

(djd). Was muss man tun, damit es einem richtig gut geht? Viele Menschen wissen auf diese Frage keine Antwort. Allzu oft verliert sich im Alltag mit seinen vielen Herausforderungen das, was Körper und Seele wirklich nötig haben. Umso wichtiger ist es, im Urlaub aufzutanken und dem immer häufiger auftretenden Burnout von vornherein einen Riegel vorzuschieben. Eine ideale Kombination, um dieses Ziel zu erreichen, ist die Verbindung einer Anti-Stress-Kur in der erholsamen Umgebung der Bergwelt. In der Südtiroler Gemeinde Olang etwa hat sich ein Vier-Sterne-Superior-Wellnessresort ganz auf das Thema Burnout-Prävention und ayurvedische Therapie spezialisiert.

Berge und Natur tun der Seele gut

Die Wellness Residenz Mirabell im Pustertal hat die heilsame Natur direkt vor der Haustür und verfügt darüber hinaus über ein Team von gut ausgebildeten Ayurveda-Spezialisten. Sie arbeiten bei ihrer Anti-Burnout-Kur mit Massagen, Kräuteranwendungen sowie Lebensstil- und Ernährungstipps gegen das „Ausgebranntsein“. Dies ist der typische Erschöpfungszustand, unter dem nach Angaben der Techniker Krankenkasse (TKK) bereits jeder dritte deutsche Berufstätige leidet. Nach Olang kommen Menschen, die von typischen Burnout-Symptomen wie Schlaflosigkeit betroffen sind oder die einfach verhindern möchten, dass es überhaupt so weit kommt. Unter http://www.mirabell.it gibt es alle Informationen zum Haus und zur Kur.

Vorbeugen statt ausbrennen

Wer sich in Olang einer Anti-Burnout-Kur unterzieht, muss nicht gleich mit einer mehrwöchigen Arbeitspause rechnen. Für die erste Stresslinderung wird als Kurzform eine siebentägige Variante angeboten. Die 20-Tage-Kur zielt auf eine umfassende und tiefergehende Regeneration ab. Den Gästen wie auch den mitreisenden Angehörigen steht außerdem ein umfangreicher Wellnessbereich zur Verfügung. Das Haus besitzt ein großzügiges Schwimmbad mit direkter Verbindung zum Außenpool sowie einen in die Wasserlandschaft integrierten Whirl- und Massagebereich. Zudem werden täglich Musik- und Wassergymnastik, Bodystyling oder Stretching, Yoga und andere Aktivitäten mit ausgebildeten Trainern angeboten.

Bewegung in unberührter Natur

Neben dem Wellnessprogramm ergänzen vielfältige Bewegungsangebote das Angebot des Hauses. Von Olang aus führen zahlreiche Wanderwege ins schöne Pustertal und in die intakte Natur der Dolomiten, die als Unesco-Weltnaturerbe anerkannt sind. Wer gerne auf hochalpinen Pfaden unterwegs ist, kommt hier ebenfalls auf seine Kosten. Auch für Golfer ist gesorgt: Der Golf Club Mirabell befindet sich direkt am Hotel.

Ein Wellnesshotel für Gourmets

Der Wellnessgedanke umschmeichelt im Mirabell auch den Gaumen. Das Haus gilt über die Grenzen des Pustertals hinaus als gute Adresse für Gourmets. Die Palette reicht vom umfangreichen Buffetfrühstück mit einer großen Auswahl an frischen Früchten und regionalen Spezialitäten bis hin zum kreativen und mit Stil servierten Fünf-Gänge Menü am Abend, ergänzt durch eine reiche Auswahl Südtiroler Weine. Zudem wird ein Mittagsmenü angeboten. Wer möchte, kann sich außerdem bis 17 Uhr jederzeit am Buffet mit Kaffee, Kuchen oder kleinen Speisen bedienen.

Kurztext:

In Südtirol neue Kraft tanken

(djd). In der Südtiroler Gemeinde Olang hat sich ein Vier-Sterne-Wellnessresort ganz auf das Thema Burnout und ayurvedische Therapie spezialisiert. Das Haus Mirabell (http://www.mirabell.it) im Pustertal verfügt über ein Team von Ayurveda-Spezialisten. Sie arbeiten mit Massagen, Kräuteranwendungen sowie Lebensstil- und Ernährungstipps gegen das „Ausgebranntsein“. Für die erste Stresslinderung wird eine siebentägige Kur angeboten. Die 20-Tage-Variante zielt auf eine tiefergehende Regeneration ab. Darüber hinaus bietet die Residenz in Olang eine Fülle von Bewegungsangeboten in der unberührten Natur des Unesco-Weltnaturerbes Dolomiten. Auch ein Golfplatz, der unmittelbar an das Hotel anschließt, steht zur Verfügung.

Scroll to Top