Immobilienboom – und Vater Staat zahlt mit

(djd). Betongold ist „in“: Vor allem wegen des historisch niedrigen Zinsniveaus erlebt Deutschland derzeit einen wahren Immobilienboom. Aber nicht nur die geringen Finanzierungskosten, sondern auch die Sorge vor Inflation und die Aussicht auf mietfreies Wohnen im Alter sind Ursachen für den anhaltenden Trend zu den eigenen vier Wänden, die Sicherheit und Wertbeständigkeit versprechen.

Trotz der günstigen Zinsen bleibt der Kauf oder Bau einer Immobilie ein finanzieller Kraftakt. Nur die wenigsten Bundesbürger haben das nötige Eigenkapital, um den vollen Kaufpreis aus eigener Tasche sofort zu bezahlen. Die meisten Häuslebauer setzen auf die klassische Baufinanzierung mit Zins und Tilgung. Diese Finanzierung müssen sie allerdings nicht ganz alleine stemmen – wenn die Voraussetzungen stimmen, greift der Staat mit günstigen Darlehen und Zuschüssen unter die Arme.

Der Bund etwa bietet über die KfW eine breite Palette an Krediten an. „Die teilweise großzügigen Förderungen gelten für Neubauten und ansonsten vor allem für Maßnahmen, die die Energieeffizienz von Gebäuden verbessern und damit zum Klimaschutz beitragen“, sagt Dr. Peter Haueisen, Leiter der Allianz Baufinanzierung in Stuttgart.

Vereinfachter Abwicklungsprozess

Seit neuestem gibt es die zinsvergünstigten KfW-Darlehen auch direkt vom Versicherer. Als einen der ersten Versicherer, der Fördermittel ausreichen darf, hat die KfW die Allianz Lebensversicherungs-AG im Geschäftsfeld Baufinanzierung akkreditiert. Dem größten Baufinanzierer unter den Lebensversicherern ist es somit möglich, die zinsvergünstigten Kredite der wohnwirtschaftlichen KfW-Programme zum Bauen, Kaufen, Umbauen für altersgerechtes Wohnen und Energiesparen an Privathaushalte direkt auszugeben. Die Vergabe eines solchen Darlehens war bisher nur über eine Bank oder eine Bausparkasse möglich.

„Der Zwischenschritt über die Bank entfällt nun. Unsere Kunden profitieren durch den vereinfachten Abwicklungsprozess jetzt von kürzeren Bearbeitungszeiten und schnelleren Zusagen“, betont Dr. Peter Haueisen. Außerdem gebe es nur einen einzigen Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Finanzierung. „Ein weiterer Vorteil für unsere Kunden liegt darin, dass sie seit der KfW-Akkreditierung gleich zwei staatlich geförderte Finanzierungsmodelle aus einer Hand bekommen. Beide lassen sich als Bausteine in eine Gesamtfinanzierung einbinden: Man kann ein Riester-Darlehen und zugleich ein KfW-Darlehen beantragen und so zweimal Förderung vom Staat fürs Eigenheim erhalten.“

Zusätzlicher Konditionsnachlass auf Riester-Darlehen

Als einer der wenigen Anbieter am Markt hat die Allianz bereits seit Einführung des Wohn-Riesters ein Riester-Darlehen im Portfolio. Im Aktionszeitraum bis zum 31. August 2012 erhalten Kunden bei Abschluss eines solchen Darlehens darauf zusätzlich einen Konditionsnachlass von 0,2 Prozentpunkten.

Scroll to Top