Im Wandel der Zeiten

(dmd). Es bewegt sich was in Sachen Motorradgeschmäcker. Immer weniger Tourer und Sporttourer sind unterwegs, dafür steigt die Zahl der Kraftroller. In den Jahren 2006 bis 2011 hat sich ihr Marktanteil mehr als verdoppelt. Im Moment liegt er bei 8,1 Prozent. Dass der Trend sich ganz offensichtlich in diese Richtung bewegt, liegt laut dem Motorradreport 2012 der Motorpresse Stuttgart an den dreirädrigen Modellen, die in einigen Fällen auch mit einem Pkw-Führerschein gefahren werden dürfen.

Ebenfalls hohe Zuwachsraten zeigen die Chopper und Cruiser. Gegenüber 2006 wuchs der Marktanteil um 51,1 Prozent auf 13,4 Prozent. Enduros und Supermoto-Modelle legten im gleichen Zeitraum um 36 Prozent auf 23,5 Prozent zu. Verlierer der vergangenen fünf Jahre sind vor allem die Tourer und Sporttourer, ihr Marktanteil nahm um 39,3 Prozent auf 10,4 Prozent ab. Auch die Sportler und Supersportler mussten Federn lassen und erreichten nach einem Rückgang um 31 Prozent nur noch einen Marktanteil von 11,8 Prozent.

Scroll to Top