Im Präsidium der Deutschen Gesellschaft für Ernährung

Prof. Dr. Stefan Lorkowski von der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist in das Präsidium der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) berufen worden. Der Jenaer Professor für Biochemie der Ernährung gehört nun als kooptiertes Mitglied dem Wissenschaftlichen Präsidium für drei Jahre an. Neben acht gewählten Mitgliedern sind 19 kooptierte Mitglieder aus allen Bereichen der Ernährungswissenschaft und ihrem Umfeld für das Präsidium tätig.

„Ich freue mich über die Berufung und über das damit in mich gesetzte Vertrauen der DGE“, sagt Prof. Lorkowski, der im Jahr 2008 vom Leibniz-Institut für Arterioskleroseforschung in Münster an das Institut für Ernährungswissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena gewechselt ist. Er beschäftigt sich in der Forschung u. a. mit den Fresszellen des Immunsystems. Dabei untersucht er z. B. die Regulation der Makrophagenaktivität durch pharmakologische Maßnahmen und Nahrungsinhaltsstoffe während der Entstehung der Arteriosklerose.

Die DGE ist ein gemeinnütziger Verein, der vor allem zwei Ziele verfolgt: die Förderung, Auswertung und Publikation ernährungswissenschaftlicher Forschung sowie die Ernährungsberatung und aufklärung im Dienste der Gesundheit der Bevölkerung. Das Wissenschaftliche Präsidium der DGE erarbeitet und unterstützt die wissenschaftlichen Positionen und Aktivitäten der DGE, stellt Forschungsbedarf fest und berät die verschiedenen DGE-Fachreferate. Zudem plant und leitet es die wissenschaftlichen Kongresse, Arbeitstagungen und Symposien der DGE.

Kontakt:
Prof. Dr. Stefan Lorkowski
Institut für Ernährungswissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Dornburger Str. 25
07743 Jena
Tel.: 03641 / 949710
E-Mail: stefan.lorkowskiuni-jena.de

Scroll to Top