Im Fokus: Sicherheit und Leichtigkeit

(dmd). Vor allem an junge Familien und Einsteiger wendet sich das Programm der neuen Hymer Reisemobile für die Saison 2013. Dabei konzentrierte sich der Hersteller auf die Sicherheitsstandards, die Einhaltung der 3,5-Tonnen-Grenze sowie umfangreiche Serienausstattungen. Am Start stehen die neuen teilintegrierten Baureihen Tramp CL (ab 53.290 Euro), Compact (ab 44.990 Euro) und der integrierte B-Star Light (ab 81.790 Euro). Den Wohnwagenbereich erweitert Hymer mit der aus sechs Modellen bestehenden Baureihe Eriba Exciting (ab 16.590 Euro).

Von seinen insgesamt 27 Reisemobilen bietet Hymer 26 als 3,5-Tonner an, so dass sie auch von Besitzern des Führerscheins der Klasse B gefahren werden dürfen. Mit dieser Maßnahme kommt man vor allem jungen Familien entgegen, die in die freizeitmobile Welt einsteigen wollen. Zu den neuen Sicherheitsstandards zählen ab sofort Fahrer- und Beifahrerairbag, AL-KO- statt Fiat-Original-Chassis, ESP, ABS sowie die elektrisch verstellbaren Außenspiegel. Die ohnehin schon gute Serienausstattung ergänzt der Hersteller jetzt noch durch eine komplette LED-Innenbeleuchtung, einen GfK-Leichtbauboden, Kaltschaummatratzen sowie eine LED-Außenleuchte über der Aufbautür.

Die neue Tramp CL-Baureihe besteht aus sechs klassischen Grundrissen, die mit Querbett, Einzelbetten oder Queensbett angeboten werden. Wahlweise kann sich der Kunde für einen Aufpreis von 890 Euro ein zusätzliches Hubbett über der Sitzgruppe einbauen lassen, so dass maximal fünf Personen übernachten können. Als Standard-Motorisierung kommt die Fiat Ducato-Basis mit 85 kW/115 PS zum Einsatz, als Alternativen bieten sich die Aggregate mit 96 kW/130 PS, 109 kW/150 PS und 130 kW/177 PS an.

Mit dem Compact 404 auf der Fiat Ducato-Basis mit 85 kW/115 PS zeigt Hymer ein neues Fahrzeugkonzept im Kompaktbereich. Er bietet die Wendigkeit und Praktikabilität eines Kastenwagens, besitzt darüber hinaus aber einen komplett isolierten Aufbau mit GfK-Heck und eigener Aufbautür. Dazu kommt eine nahezu fahrzeughohe Heckklappe, durch die sich das Heckabteil bei aufgestelltem Bett mit großen Urlaubsgeräten beladen lässt. Zur Ausstattung des nur 5,99 Meter langen Compact gehören das Heck-Doppelbett, ein Sanitärbereich mit WC und Dusche, der kompakte Küchenblock sowie eine Zweier-Sitzbank und in die Sitzgruppe integrierbare Fahrerhaussitze.

Neu für die B-StarLight-Baureihe ist der Mercedes Sprinter als Basis (120 kW/163 PS). Drei Grundrisse stehen hier zur Verfügung, die im Heck wahlweise mit Queensbett, Einzelbetten oder einem Querbett angeboten werden. Zur Serienausstattung gehören hier ein neues Innendekor, der 100-Liter Kühlschrank sowie ein Hubbett mit einer Breite von 1,50 Meter über dem Fahrerhaus.

Das Caravan-Programm wurde bei Hymer um die Eriba Exciting-Baureihe erweitert. Sie besteht aus sechs verschiedenen Grundriss-Varianten, die Längen variieren zwischen 6,91 und 8,05 Meter und Fahrzeugbreite je nach Länge zwischen 2,30 und 2,50 Meter. Die Gewichte reichen von 1.350 bis 1.800 Kilogramm, womit sie problemlos von Mittelklasse-Pkw gezogen werden können.

Zielgruppe für die neue Baureihe sind junge Familien und Einsteiger. Für Familien bieten sich drei Modelle mit bis zu drei Etagenbetten an. Zusätzlich besitzen alle Modelle ein festes Längsbett oder Einzelbetten. Zum Sicherheitspaket gehören das AL-KO-Fahrwerk, die AKS-Sicherheitskupplung, europäische Markenreifen sowie Rauchmelder. Große Küchenzeilen mit bis zu 180 Liter fassendem Kühlschrank gehören hier ebenso zum Serienumfang wie der Dreiflammen-Kocher, die Edelstahlspüle sowie die Mehrzonen-Kaltschaummatratzen in allen Betten.

Scroll to Top