ILA 2018: Fliegen mit individuell klimatisierten Sitzen

Der Aviation Double Seat ist im Rahmen des EU-finanzierten Projekts »iSPACE« (innovative Systems for Personalized Aircraft Cabin Environment) entstanden. Beteiligt waren neben dem Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP in Valley neun europäische Partner aus der Luftfahrtindustrie. Im Rahmen des Projekts entwickelten die Beteiligten Technologien, die den Komfort für Fluggäste optimieren sollen, so dass diese künftig ihr persönliches Raumklima einstellen und Temperatur sowie Luftzufuhr an ihr persönliches Empfinden anpassen können.

Im Jahr 2016 gab es weltweit 3,7 Milliarden Fluggäste in der zivilen Luftfahrt. Steigender Wohlstand, attraktive Reisziele, die Ausweitung globaler Handelsbeziehungen und freizügige Reiseabkommen lassen laut einer Erhebung des Statistischen Bundesamtes die Passagierzahlen Jahr für Jahr steigen. Um all diese Menschen gesund, komfortabel, aber auch immer ökologischer und ökonomischer an ihre Ziele zu bringen, forscht das Fraunhofer IBP kontinuierlich rund um das Thema Flugzeug. Das Innenraumklima in Flugzeugkabinen nimmt einen wichtigen Platz in der Forschungsarbeit des Instituts ein.

Scroll to Top