Ideen gesucht: Hertie-Stiftung fördert soziale Maßnahmen für MS-Erkrankte

Seit 25 Jahren engagiert sich die Gemeinnützige Hertie-Stiftung im Bereich Multiple Sklerose. Neben dem Vorantreiben der Forschung bildet die konkrete Hilfe für Erkrankte einen Schwerpunkt der Stiftungsarbeit. Die Ausschreibung des Projekts „mitMiSsion“ richtet sich an Selbsthilfegruppen, Vereine und Organisationen, die mit einer gemeinsamen Idee die Lebensumstände von MS-Erkrankten verbessern wollen. Voraussetzung ist die Kooperation mehrerer, auch fachfremder Organisationen.

Die Stiftung sucht mit der Ausschreibung Konzepte und zukünftige Vorhaben, mit denen effiziente soziale Maßnahmen zugunsten MS-Betroffener realisiert werden sollen. Das kann z.B. der Aufbau eines inklusiven Sportzentrums, eine Telefonhotline oder ein Netzwerk von verschiedenen Ärzte in einer Region sein.

Die Fördermittel in Höhe von 200.000 Euro werden auf maximal acht Anträge verteilt. Die Laufzeit der Maßnahmen sollte zwischen 3 und 24 Monaten liegen und frühestens im Juni 2016 beginnen. Konzepte können bis zum 15. Februar 2016 eingereicht werden (an Dr. Eva Koch: KochE@ghst.de). Details finden Sie unter www.ghst.de/mitmission

Scroll to Top