„Ich liebe dich!“

(rgz). „Ich liebe dich!“ Es gibt wohl kaum einen anderen Satz, über den sich Männer und Frauen so sehr freuen wie über diesen. Doch auch wenn das Herz voller Gefühle für den Partner oder die Partnerin ist: Vielen Menschen fällt es schwer, diesen Liebesbeweis auszusprechen. Sie alle sind froh, wenn sie an Jahrestagen, Hochzeitstagen oder auch am Valentinstag ihre Liebe mit einer gefühlvollen Karte oder einem sorgsam ausgewählten Präsent zum Ausdruck bringen können. Auch feine Spirituosen werden gern überreicht.

Auf die Vorlieben der Partner achten

„Doch wie bei allen Präsenten sollte man auch bei geistvollen Getränken darauf achten, dem Beschenkten das Geschenk zu überreichen, über das er sich wirklich freuen wird“, so Angelika Wiesgen-Pick, Geschäftsführerin des Bundesverbands der Deutschen Spirituosen-Industrie und -Importeure e.V. (BSI). Damen freuen sich häufig über elegante Liköre und auch über cremige Variationen von Whisky oder anderen Bränden. Herren hingegen bevorzugen oft alten Whisky, edlen Weinbrand oder auch mal einen guten Wodka. Verallgemeinern lässt sich das selbstverständlich nicht. Aber wer seine Partnerin beziehungsweise seinen Partner gut kennt, weiß ja, was ihr oder ihm am besten mundet.

Zum Valentinstag besonders ansprechend überreicht

Wer ein Geschenk zum Valentinstag überreicht, möchte das meist auf besondere Weise tun, um seinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Da ist es gut, wenn man die Spirituosen erst einmal in eine Kartonage verpackt. Dann lässt sich das Präsent leichter in Geschenkpapier einschlagen. Am besten nimmt man unifarbenes Papier oder eine schlichte Folie. Dann kann man das Geschenk anschließend gut individuell verzieren. Ein Whisky lässt sich zum Beispiel gut mit einem Set schöner Whiskygläser kombinieren. Und ein Kirschlikör kann in einem Korb voller Kirschspezialitäten überreicht werden: Konfitüre, Schwarztee mit Kirscharoma und Kirschessig passen sehr gut zum Likör.

Scroll to Top