HydraFacial® als minimalinvasive Methode zur Faktenreduktion im Gesicht  

Frau lachend

Kleine Fältchen im Gesicht sind das Ergebnis eines natürlichen Alterungsprozesses der Haut. Dieser kann jedoch durch Belastungen wie Stress und Umweltgifte vorzeitig voranschreiten. Gesichtsfältchen sind ein ästhetisches Problem, das viele Menschen nicht in Kauf nehmen möchten. Gleichzeitig wollen sie sich aber auch nicht einer invasiven Methode wie einem Lifting unterziehen. Eine innovative Methode zur Faltenbehandlung aus den USA ist der Weg zu einem strahlenden und ebenmäßigen Hautbild. HydraFacial® oder auch „Hollywood-Glow“ genannt, ist jetzt auch in ausgewählten Kliniken in Deutschland möglich.

Eine schonende Behandlung zur Faltenreduktion: Was steckt hinter HydraFacial®?

HydraFacial® ist eine patentierte Technologie aus den USA für eine porentiefe Hautverjüngung. Das Treatment wird mittlerweile auch in Deutschland erfolgreich durchgeführt. Stars wie Beyoncè , Paris Hilton und Matthew McConaughey sich von der nicht-invasiven Methode begeistert und feiern Sie als eine Art Revolution in der Anti-Aging-Behandlung.

Die Neuerung besteht darin, dass erstmalig eine Hautabtragung, eine Tiefenausreinigung und die Einschleusung von effektiven Wirkstoffen in einem Treatment kombiniert wird. Es kommen dabei weder Spritzen noch ein Skalpell zum Einsatz, sondern eine Art Miniatur-Staubsauger, der die Gesichtshaut in 4 Schritten reinigt, abgestorbene Hautzellen entfernt und dadurch eine junge und frische Hautschicht freilegt.

Die Behandlung folgt in vier Schritten mit originalen Produkten und Aufsätzen

Wer sich für eine Hydrafacial® Behandlung entscheidet, der sollte darauf achten, dass diese ausschließlich von erfahrenen Spezialisten durchgeführt wird, die erfolgreiche Produktschulungen durchlaufen haben. Außerdem sollten immer die originalen Aufsätze und Produkte von Hydrafacial® zum Einsatz kommen, damit sich der gewünschte Effekt auch einstellen kann.

  1. Behandlungsschritt: Abtragung der Haut
    Mit dem Spezialgerät werden im ersten Schritt sämtliche abgestorbenen Zellen aus der Hautschicht entfernt. Im Anschluss kommt die neu gebildete Hautschicht zum Vorschein.

  2. Behandlungsschritt: Säurepeeling
    Anschließend wird ein Säure-Peeling aufgetragen, dass weitere Ablagerungen aufweicht.

  3. Tiefenreinigung der Haut
    Mit dem genannten Mini-Staubsauger werden die zuvor gelösten Talgablagerungen sprichwörtlich aus den Poren herausgezogen.

  4. Feuchtigkeit für die Haut
    DenAbschluss derHydrafacial® Behandlung bildet das Auftragen eines Serum-Cocktails, der neben Antioxidantien und Hyaluron auch verschiedene Vitamine enthält. Über einen Aufsatz wird diese Wirkstoffkombination in die Haut geschleust und versorgt sie nachhaltig mit Feuchtigkeit.

Zeitgleich wird das Gesicht mit einem speziellen LED-Rotlicht bestrahlt, das die natürliche Kollagenbildung der Haut anregen soll. Insgesamt dauert die Anwendung lediglich 90 Minuten. Die Anwender und Anwenderinnen sind im Anschluss wieder voll gesellschaftsfähig.

Wo kann eine Hydrafacial® Behandlung durchgeführt werden?

Die Ästhetikwelt Berlin, ein Institut für ästhetische Chirurgie hat sich auf die Durchführung von Hydrafacial® Behandlungen spezialisiert. Neben der eigentlichen Behandlung profitieren die Kundinnen und Kunden von weiteren kostenfreien Services vor Ort. Vor jeder Behandlung wird eine professionelle Hautanalyse durchgeführt, zu der auch eine gründliche Anamnese und eine Beratung gehören. Zudem beinhaltet jede Behandlung eine effektive Gesichtsreinigung. Termine können einfach online mit der Praxis vereinbart werden.

Die Hydrafacial® Behandlung ist generell für jeden Hauttyp geeignet und sollte in regelmäßigen Abständen wiederholt werden. Vor Ort sprechen die Expertinnen und Experten individuell Empfehlungen für einen optimalen Zeitabstand zwischen den Behandlungen aus. In der Regel hält die Wirkung einer HydraFacial® Behandlung für einen Zeitraum von vier bis sechs Wochen an, was allerdings von Person zu Person variieren kann.

Scroll to Top