hsg-Vize-Präsidentin Ursula Walkenhorst wiedergewählt

Ihr Amt als Vize-Präsidentin hatte Ursula Walkenhorst am 3. Oktober 2010 mit einer Amtszeit von drei Jahren angetreten. Die zweite Amtszeit, die am 4. Oktober 2013 beginnt, wird zwei Jahre dauern, da dann im Herbst 2015 das gesamte Präsidium der hsg neu gewählt wird. Das Präsidium der hsg besteht aus den drei Personen Prof. Dr. Anne Friedrichs (Präsidentin), Prof. Dr. Ursula Walkenhorst (Vize-Präsidentin für die Bereiche Studium und Lehre, Qualitätsmanagement und Gender) und Werner Brüning (Vize-Präsident für die Bereiche Wirtschafts- und Personalverwaltung). In der zweiten Amtszeit werden sich die Aufgaben von Ursula Walkenhorst auf die Bereiche Studium und Lehre (einschließlich Qualitätsmanagement) konzentrieren.

„Die Hochschule hat in den vergangenen Jahren wertvolle Erfahrungen und erhebliche Fortschritte in der Durchführung der grundständigen Studiengänge gemacht. Die Qualität der Lehre in Theorie und Praxis entspricht höchsten Ansprüchen an moderne didaktische Konzepte, die es weiter auszubauen, aber auch wissenschaftlich zu erfassen gilt. Diese Konzepte im Rahmen der Evaluation zu überzeugenden Argumenten für eine akademische Weiterentwicklung der Berufe zu überführen, ist ein wichtiges Ziel für die nächsten zwei Jahre. Weiter ausgebaut werden sollen auch die interprofessionellen Ansätze, zu denen bereits erste Projekte bestehen, die auch die Medizin miteinschließen. Auch dies stellt einen innovativen und zukunftsorientierten Ansatz der Hochschule dar, der weiter verfolgt werden soll“, sagte Walkenhorst.

Walkenhorst ist an der hsg Professorin für Ergotherapie und seit Herbst 2010 Vize-Präsidentin. Sie ist außerdem unter anderem Sprecherin der Fachkommission Forschung im Hochschulverbund für Gesundheitsfachberufe sowie Vorsitzende des Ausschusses ‚Interprofessionelle Ausbildung in den Gesundheitsberufen‘ in der Gesellschaft für medizinische Ausbildung (GMA).

Als Erziehungswissenschaftlerin, Ergotherapeutin und promovierte Gesundheitswissenschaftlerin war Ursula Walkenhorst vor ihrer Tätigkeit an der hsg von 2002 bis 2010 an der Fachhochschule Bielefeld im Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit tätig.

Walkenhorst studierte an der Universität Dortmund Erziehungswissenschaften mit dem Schwerpunkt Sondererziehung und Rehabilitation, das sie 1988 als Diplom-Pädagogin abschloss. Anschließend wurde sie als berufliche Rehabilitationsberaterin in einem Berufsförderungswerk tätig, bevor sie 1992 an die Ergotherapieschule in Dortmund wechselte. Dort arbeitete sie zunächst als Dozentin für die Sozialwissenschaften und den arbeitstherapeutischen Bereich, 1994 wurde sie Pädagogische Leiterin und später Gesamtleiterin der Schule. Parallel dazu baute Walkenhorst ein Fort- und Weiterbildungsinstitut für Gesundheitsfachberufe auf und legte ihre staatliche Prüfung als Ergotherapeutin ab. Von 2002 bis 2006 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fachhochschule Bielefeld im Fachbereich Pflege und Gesundheit tätig, ab 2006 bis zu ihrer Einstellung an der hsg als Professorin für Therapie- und Rehabilitationswissenschaften mit dem Schwerpunkt Didaktik.

Scroll to Top