Holzoptik am Haus – Fassadenpaneele ohne Pflegeaufwand

(mpt-67) Ein Eigenheim bekommt gleich ein anderes Gesicht, wenn es mit Holz verkleidet wird. Der Naturstoff strahlt Gemütlichkeit und Tradition aus und auch die Wirtschaftlichkeit sollte man nicht vernachlässigen. Kein Wunder, dass immer mehr Gefallen an einer Holzverkleidung finden. Dennoch schrecken noch viele vor dem hohen Pflegeaufwand zurück, denn Holzfassadenverkleidungen müssen regelmäßig behandelt werden, farbige Fassaden benötigen immer wieder neue Anstriche.

Fassadenpaneele in Holzoptik – und das Problem ist gelöst

Es muss nicht immer Holz sein. Der Fachhandel bietet farbige Fassadenpaneele an, die aus Faserzement bestehen und eine eingeprägte Holzmaserung haben. Damit sieht die Verkleidung täuschend echt aus. Das Material ist witterungsbeständig, fäulnissicher, langlebig und nicht brennbar. Außerdem muss man hier nichts pflegen oder streichen. 29 unterschiedliche Farbtöne bietet Eternit http://www.eternit.de/ mit den „Cedral“-Fassadenpaneelen an. So kann jeder seinem Heim eine ganz individuelle Note verleihen.

Immer öfter sieht man mittlerweile regelrechte Farbtupfen an den oft eintönig wirkenden Häuserfassaden. Weiß, Grau oder Beige sind schon lange nicht mehr das Maß aller Dinge. Ob bei Neubau oder Altbausanierung, es kommt Farbe mit ins Spiel. Im Trend liegen dabei Rot oder Orange, die Wärme und Geborgenheit ausstrahlen, aber auch Blau und Grün sind angesagt.

Mit diesen Farben kann man im Zusammenspiel mit der Architektur des Hauses, mit Türen und Fenstern und auch mit dem Garten ein harmonisches Zusammenspiel schaffen. Die Wirkung ist außergewöhnlich und ein echter Hingucker, wie Jan R. Krause, Fassadenexperte bei Eternit weiß: „Seit jeher spielt Farbe an der Fassade eine zentrale Rolle. Jedes Haus wird mit einer ansprechenden Fassadenfarbe zum Blickfang.“

Jede Menge Varianten bei der Gestaltung

Die Freiheiten bei der Verarbeitung der Paneele sind erstaunlich. Ob als Giebelverkleidung oder als ganze Fassade, ob als horizontale Stülpschalung oder als vertikal verlaufende Boden-Deckel-Schalung – vieles ist möglich. übrigens auch für Carports und Zäune. Auch an das energieeffiziente Bauen wurde gedacht. Jegliche Dämmdicke ist machbar, außerdem ist die Konstruktion als vorgehängte, hinterlüftige Fassade energiesparend und schallhemmend.

Scroll to Top