Hohe Besucherzahlen auf der LASER in München – Erfolg für OptecNet-Mitaussteller

Auf dem OptecNet-Gemeinschaftsstand waren 25 deutsche Aussteller vertreten und gaben dort Einblicke in ihre anspruchsvollen Photonikinnovationen. Wieder mit dabei war auch das „Jobboard“, das sich längst als effiziente Form der Mitarbeitersuche für die Mitgliedsfirmen der Kompetenznetze bewährt hat. Aus 100 veröffentlichten Stellenangeboten konnten arbeitssuchende Fachkräfte wählen und erste Kontakte direkt auf der Messe knüpfen. In Sachen Networking konnte man beim „Get together“ der Kompetenznetze ebenso Erfolg haben und natürlich einen schönen Abend mit leckeren Häppchen verbringen.

Als Jobmotor identifiziert wurde die Photonikindustrie in der gemeinschaftlichen Studie der Verbände SPECTARIS, VDMA und ZVEI sowie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Der sogenannte Branchenreport Photonik 2013 wurde im Rahmen einer Podiumsdiskussion vorgestellt und künftiges Wachstum für die deutsche Photonikbranche prognostiziert.

Auch sorgten renommierte Organisationen wie die European Optical Society (EOS) für Besucherandrang anlässlich Europas größtem Photonikkongress, der in die LASER eingebettet ist, und dessen Vorträge und Posterpräsentationen in diesem Jahr von rund 3.500 Wissenschaftlern, Studenten und Anwendern besucht wurden.

Die Mitaussteller des OptecNet-Gemeinschaftsstandes waren:

Agfa-Gevaert HealthCare GmbH, Astro- und Feinwerktechnik Adlershof GmbH, Bte Bedampfungstechnik GmbH, Collischon Optik-Design, Dausinger + Giesen GmbH, design!struktur, DIAMOND GmbH, GD Optical Competence GmbH, J. Hauser GmbH & Co. KG, ifw GmbH, Leibniz-Institut / innoFSPEC (AIP), JCMwave GmbH, Korth Kristalle GmbH, Leica Microsystems CMS GmbH, m2k-laser GmbH, OECA GmbH, OPTIS GmbH, OptoTech Optikmaschinen GmbH, OSRAM Opto Semiconductors GmbH, S&R Optic GmbH, TEC Microsystems GmbH, TGZ Halbleitertechnologie an der Universität Stuttgart, UPT Optik Wodak GmbH, VIAOPTIC GmbH und VISOLAS GmbH.

OptecNet Deutschland e.V. ist der Zusammenschluss der neun regionalen Kompetenznetze Optische Technologien HansePhotonik, OpTecBB, PhotonicNet, OpTech-Net, PhotonAix, OptoNet, Optence, Photonics BW sowie bayern photonics und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Die Kompetenznetze vereinen bundesweit mehr als 500 Mitglieder aus Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung, Beratung und Finanzen. Das gemeinsame Ziel ist die nachhaltige Weiterentwicklung der Optischen Technologien in Deutschland.

Kontakt:
OptecNet Deutschland e.V.
Kompetenznetze Optische Technologien
Iris von Borcke
Tel.: +49-(0)451-3909-213
E-Mail: vonborcke@optecnet.de

Scroll to Top