Hochschule und Unternehmen entwickeln neue Wege gegen Fettleibigkeit

Fast jeder dritte Deutsche ist übergewichtig, unter ihnen leiden insbesondere viele Kinder und Jugendliche schon jetzt unter so genannter Adipositas. Diese Form von starkem Übergewicht und Fettleibigkeit kann zu weiteren Erkrankungen führen, die den Betroffenen weiter schaden und das Gesundheitssystem finanziell immer stärker belasten.

Unternehmen aus der Lebensmittelbranche, Catering-Betriebe und Wissenschaftler der Fachhochschule Gelsenkirchen haben daher gemeinsam neue Therapie-Ansätze für Adipositas bei Kindern und Jugendlichen entwickelt. Diese werden im Rahmen eines InnovationsDialogs am Dienstag, 23. November 2010, in der Mensa der Fachhochschule am Standort Recklinghausen (August-Schmidt-Ring 10) vorgestellt. Beginn ist um 16.30 Uhr.

Der generelle Versorgungsansatz für Therapie und Prävention von Adipositas bei Kindern und Jugendlichen umfasst drei Komponenten: Anregung zu mehr Bewegung, Umstellung auf eine gesunde Ernährungsweise sowie neue Lebensmittelangebote, die zu einer gesunden Ernährung beitragen. Entsprechend haben für diesen interdisziplinären Ansatz Wissenschaftler mit Anbietern von Lebensmitteln und Fertiggerichten kooperiert.

„Gesundheit zählt zu den wichtigen Forschungsthemen unserer Hochschule“, erklärt dazu Prof. Dr. Bernd Kriegesmann, Präsident der Fachhochschule Gelsenkirchen. „Die entwickelten Studien und Ansätze und daraus resultierend die Planung für das Rehabilitationszentrum in Oer-Erkenschwick im Kreis Recklinghausen sind ein gutes Beispiel für das Zusammenwirken zwischen Hochschule und Wirtschaft.“

Solche Kooperationen von Wissenschaft und Wirtschaft zu vermitteln, die zu neuen Erkenntnissen und Entwicklungen führen, ist eine zentrale Aufgabe der InnovationsAllianz der NRW-Hochschulen. Sie veranstaltet landesweit regelmäßige InnovationsDialoge, bei denen Hochschulen, Unternehmen und Einrichtungen aus Wirtschaft und Gesellschaft Forschungs- und Entwicklungs-Ergebnisse ihrer Kooperationen präsentieren.

Der InnovationsDialog zur Vorstellung der Therapie-Vorschläge gegen Adipositas wird in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Gelsenkirchen, dem Cluster Ernährung.NRW sowie mehreren Verbänden und Arbeitsgemeinschaften aus den Bereichen Gesundheit und Ernährung veranstaltet.

Eingeladen sind Vertreter von Schulträgern, Schulämtern und Kindergärten, Catering-Betriebe, Kantinenbetreiber sowie Lebensmittelhersteller und Verbände der Ernährungswirtschaft. Die Teilnahme ist kostenfrei, aus Platzgründen ist jedoch eine Anmeldung erforderlich. Anmeldung und weitere Informationen im Internet unter .

Scroll to Top