Hochschule Fresenius startet Wissenschaftsblog adhibeo

Am 11.6. ist es soweit: adhibeo, der Wissenschaftsblog der Hochschule Fresenius, wird gelauncht. Unter adhibeo.de können sich Wissenschaftsinteressierte, Studierende, Unternehmen und Journalisten durch interessante Artikel klicken, die sich mit aktuellen Themen der Angewandten Wissenschaften auseinandersetzen. Dabei stimmt der Blog ganz die Tonlage populärer Wissenschaftsblogs an und versucht, komplexe Wissenschaftsinhalte verständlich aufzubereiten und anhand von Alltagsbeispielen zu erklären.

adhibeo nimmt alle Vorgänge an der Hochschule Fresenius, die im Kontext der Angewandten Wissenschaften stattfinden, genauer unter die Lupe. In diese Kategorie fallen zum Beispiel die Abschlussarbeiten von Studierenden oder die Ergebnisse studentischer Projekte. Auch die Inhalte von Gastvorträgen, Diskussionsrunden oder wissenschaftlichen Veröffentlichungen werden hier thematisiert.

Im Fokus des Blogs: Fragen der Anwendbarkeit wissenschaftlicher Inhalte

Die Hochschule Fresenius als eine University of Applied Sciences legt dabei ein differenziertes Wissenschaftsverständnis zugrunde: Der Fokus der wissenschaftlichen Arbeiten, die an der Hochschule Fresenius entstehen, liegt immer auf der Anwendbarkeit wissenschaftlicher Erkenntnisse. So geht es in studentischen Projekten darum, auf Basis einer empirischen Untersuchung die Marketingstrategie einer Agentur umzukrempeln, in Bachelorarbeiten um die Übertragung organisationstheoretischer Überlegungen auf das Controlling-Systems eines Unternehmens und in wissenschaftlichen Publikationen um die Hintergründe von Konsumentscheidungen. All diese Erkenntnisse haben einen Mehrwert für die Praxis – daher ist es wichtig, auf sie aufmerksam zu machen. adhibeo soll diese Aufgabe leisten.

Darüber hinaus ist der Blog eine Plattform, auf der Studierende und Experten wissenschaftlich fundierte Meinungen äußern und Erfahrungen weitergeben können. Dabei werden tagesaktuelle Geschehnisse aufgegriffen und wissenschaftlich beleuchtet. So erklärt Marketingexperte Jürgen Jacob, Dozent für Marketing & Retail an der Hochschule Fresenius, zum Start des Blogs, was man bei der Planung und Gestaltung eines Flagship Stores alles berücksichtigen muss. Auch studentische Erfahrungen im Bereich der Angewandten Wissenschaften werden thematisiert: Bettina Frost, Absolventin der Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius in Köln, berichtet zum Auftakt, wie sie es geschafft hat, für ihre Bachelorarbeit rund 1000 Personen zu befragen.

Welche Themen auf den (Blog-)Tisch kommen, entscheiden die Mitglieder der Hochschule selbst: Egal, ob Studierender, Dozierender oder Kooperationspartner – jeder kann seinen Vorschlag einreichen!

…………………………………………………………………………………………
Über die Hochschule Fresenius
Die Hochschule Fresenius gehört mit rund 8.000 Studierenden und Berufsfachschülern zu den größten und renommiertesten privaten Hochschulen in Deutschland.
1848 als „Chemisches Laboratorium Fresenius“ gegründet und seit 1971 als staatlich anerkannte Fachhochschule in privater Trägerschaft zugelassen, unterhält die Hochschule Fresenius heute Standorte in Köln, Hamburg, München, Idstein, Frankfurt und Berlin sowie Studienzentren in Düsseldorf und Zwickau. 2010 erfolgte die institutionelle Akkreditierung durch den Wissenschaftsrat. In den Fachbereichen Chemie & Biologie, Gesundheit & Soziales, Wirtschaft & Medien sowie Design können hier Ausbildungs-, Studien- und Weiterbildungsangebote wahrgenommen werden. Neben Bachelor- und Masterprogrammen in Vollzeit bieten die vier Fachbereiche mit ihren sieben Schools auch berufsbegleitende und ausbildungsbegleitende (duale) Studiengänge an. Die Hochschule Fresenius setzt auf eine enge Einheit von Forschung, Lehre und Praxis und forscht in den Fachbereichen Chemie & Biologie (Institute for Analytical Research), Gesundheit & Soziales (Bewegungslabor), Wirtschaft & Medien (Institut für Gesundheitswirtschaft, Medienmanagement Institut, Institut für Energiewirtschaft) sowie Design.

Weitere Infos unter: www.hochschule-fresenius.de

Scroll to Top