Hirnschädigungen bei Kindern: Bergmannsheil baut Beratungsstelle auf

Wenn ein Kind durch einen Unfall oder eine Erkrankung eine Gehirnverletzung erleidet, ist die betroffene Familie mit der Situation oft überfordert: Auch nach einer erfolgreichen Akutversorgung stellen sich langfristig viele Fragen und Probleme zur medizinischen Nachsorge und zur sozialen Absicherung – denn bei erworbenen Hirnschädigungen bei Kindern und Jugendlichen sind die bleibenden Spätfolgen nicht sofort ersichtlich. Um betroffene Familien hier gezielt zu unterstützen und zu begleiten, eröffnet die Neurologische Klinik am Berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinikum Bergmannsheil (Direktor: Prof Dr. Martin Tegenthoff) ab Juni 2016 eine neue Beratungsstelle. Sie ist Teil eines bundesweiten Netzwerks der Kinderneurologie-Hilfe e.V. und entsteht neben bereits etablierten Standorten in Nordrhein-Westfalen wie Münster, Bielefeld, Borken, Nordhorn, Siegen und Unna.

Beratungsstelle hat Lotsenfunktion

„Das neue Beratungsangebot richtet sich nicht nur an Familien mit Kindern nach Unfallschäden, sondern gilt auch für kleine Patienten mit Hirnschäden durch andere Erkrankungen wie zum Beispiel Entzündungen oder Tumoren“, sagt Rebecca Kowalewski, Leiterin der Beratungsstelle im Bergmannsheil. Die Einrichtung fungiert als Lotse sowohl bei der Vermittlung medizinischer und therapeutischer Leistungen als auch bei der Beratung zu sozialen Versorgungsstrukturen. Durch die Beratungsstelle selbst erfolgt keine medizinische Behandlung, diese leisten Kooperationspartner wie zum Beispiel die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des St. Josef-Hospitals in Bochum.

Veranstaltung im Blue Square

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Leben nach der Hirnschädigung“ im Blue Square der Ruhr-Universität Bochum wird Gertrud Wietholt, 1. Vorsitzende des Bundesverbands der Kinderneurologie-Hilfe e.V., über die Angebote und Leistungen der Kinderneurologie-Hilfe referieren. Die Veranstaltung findet statt am 08. Juni 2016 um 18.00 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Über die Kinderneurologie-Hilfe e.V.

Der Bundesverband der Kinderneurologie-Hilfe e.V. hat es sich zum Ziel gesetzt, die Lebensqualität von Kindern und Jugendlichen mit erworbenen Hirnschädigungen zu verbessern. Dafür wurden an verschiedenen Standorten in ganz Deutschland Beratungsstellen geschaffen, an die sich Eltern und Angehörige wenden können, um dort fachkompetente Hilfe zu bekommen. Der Bundesverband wurde 2011 aus der Kinderneurologie-Hilfe Münster e.V. gegründet, die ursprünglich als Elterninitiative seit 1985 diese Beratung anbietet.

Die Ziele des Bundesverbands sind:
• Verbesserung der Situation von Kindern und Jugendlichen, die durch einen Unfall einen Hirnschaden erlitten haben
• Mögliche Folgen von Hirnschädigungen auf bundesweiter Ebene ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu transportieren
• Aufzeigen und Systematisieren von Behandlungsmöglichkeiten und -Methoden
• Ausbau des Netzwerkes regionaler Beratungseinrichtungen mit einheitlichen Standards über NRW hinaus

Weitere Informationen: www.kinderneurologiehilfe.de, www.blue-square.rub.de/veranstaltungen

Über das Bergmannsheil

Das Berufsgenossenschaftliche Universitätsklinikum Bergmannsheil repräsentiert den Strukturwandel im Ruhrgebiet wie kein anderes Krankenhaus: 1890 als erste Unfallklinik der Welt zur Versorgung von verunglückten Bergleuten gegründet, zählt es heute zu den modernsten und leistungsfähigsten Akutkliniken der Maximalversorgung und gehört zum Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum (UK RUB). In 23 Kliniken und Fachabteilungen mit insgesamt 652 Betten werden jährlich rund 21.000 Patienten stationär und 67.000 Patienten ambulant behandelt.

Das Berufsgenossenschaftliche Universitätsklinikum Bergmannsheil gehört zur Unternehmensgruppe der BG Kliniken. In ihr sind neun berufsgenossenschaftliche Akutkliniken, zwei Kliniken für Berufskrankheiten und zwei Unfallbehandlungsstellen verbunden. Mit 12.000 Mitarbeitern und jährlich über 500.000 Patienten ist die Gruppe einer der größten Klinikverbünde Deutschlands. Weitere Informationen: www.bergmannsheil.de, www.bg-kliniken.de

Weitere Informationen:

Rebecca Kowalewski, MSc.
Neurologische Universitätsklinik und Poliklinik
Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil gGmbH
Bürkle-de-la-Camp-Platz 1
44789 Bochum
Tel.: 0234 / 302-3139
E-Mail: rebecca.kowalewski@bergmannsheil.de

Pressekontakt:

Robin Jopp
Stabsstelle Unternehmenskommunikation
Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil gGmbH
Bürkle-de-la-Camp-Platz 1
44789 Bochum
Tel.: 0234 / 302-6125
E-Mail: robin.jopp@bergmannsheil.de

Scroll to Top