Hilft CBD gegen Corona und andere Viren?

cannabis, marijuana, medicinal marijuana-7203210.jpg

Studien zur Wirksamkeit von CBD geben Anlass, diesen interessanten Aspekt der vielfältigen Wirkungen von Cannabidiol noch genauer zu untersuchen. Bereits in den 1990ern war medizinisches Cannabis in die Schlagzeilen gekommen, als es im Tierversuch gegen Krebszellen eine Wirkung gezeigt hatte. Während synthetische Arzneimittel häufig nur die Ausbreitung von Viren unterdrücken können, scheint CBD hingegen eine tödlichere Wirkung auf diese Krankheitserreger zu haben.

Wie CBD bei kranken und gesunden Menschen wirkt

In vielen Fällen steckt kein schweres chronisches Leiden dahinter, wenn Menschen CBD kaufen. Die vielfältigen dokumentierten günstigen Wirkweisen auf Körper und Geist sind im Fall dieses Cannabinoids besonders arm an Nebenwirkungen. CBD in seinen verschiedenen Darreichungsformen wird von den meisten Anwendern also sehr gut vertragen, Überempfindlichkeiten sind wie bei jedem medizinsch wirksamen Pflanzenstoff aber möglich. Cannabidiol wirkt stimmungsaufhellend und appetitanregend, außerdem wird die körperliche Entspannung gefördert. Bei zu hoher Dosis kann CBD müde machen, was viele Anwender mit Einschlafproblemen jedoch als natürliche Einschlafhilfe ausnutzen. Wer noch keinerlei eigene Erfahrungen mit Cannabinoiden gesammelt hat, sollte sich in jedem Fall an die richtige Dosierung bei CBD langsam herantasten. Der Wirkungseintritt wie aber auch die Wirkungsintensität werden von vielen Erstanwendern unterschätzt.

CBD für Haustiere: Welches Mittel ist das beste?

Auch bei Hunden, die aus Angst bellen oder schüchternen Hauskatzen haben sich CBD Präparate mit extra geringem Wirkstoffanteil vielfältig in der Praxis bewährt. Selbst für kleinere Tiere empfehlen immer mehr Tierärzte CBD Präparate, welche gut verträglich sind und gerne vom Haustier angenommen werden. In der Tiermedizin sind diese alternativen Mittel meist flüssig und werden einfach ins Futter gegeben. Ein CBD Präparat für die menschliche Anwendung ist für Haustiere zu hoch konzentriert und sollte in jedem Fall vor der Gabe mit etwas nativem Speiseöl verdünnt werden. Beim Versuch, CBD Mittel mit Wasser zu strecken, bilden sich ölig glänzende Blasen, in denen sich der gesamte Wirkstoff konzentriert. Cannabidiol wie auch die anderen bekannten Cannabinoide sind nicht in Wasser, dafür aber hervorragend in Öl und Fett lösbar. Die Physik spricht dabei von der Eigenschaft „lipophil“.

Welches CBD ist das richtige für mich?

Ob nun ein CBD Öl, Liquid, Kristall, Hash oder die reine reife CBD Blüte angewandt werden soll bleibt zuletzt den eigenen Vorlieben überlassen. Der Wirkstoffgehalt lässt sich bei allen legal im Internet bestellbaren CBD Mitteln genau feststellen, sodass alle Darreichungsformen als gleichwertig in der Wirkung angesehen werden können. Unterwegs kann ein CBD Öl leichter eingenommen werden, beim Verdampfen von Cannabidiol im Vaporisator wird der Wirkungseintritt beschleunigt. Es gibt Vollspektrum Präparate, die weit mehr gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe auszeichnet als ein individuell auswählbarer Gehalt an natürlichem CBD. Für die Anwendung bei Haus- und Hoftieren haben sich jedoch auch Breitspektrum CBD Mittel gut bewährt.

Welche Sorten gibt es bei CBD Gras?

Durch geschickte Kreuzungen in den Anbauplantagen werden außergewöhnlich duftende CBD Blüten möglich. Diese entfalten bei richtiger Anwendung dann zum Beispiel einen süßen Erdbeergeschmack, duften nach frischer Zitrone oder entfalten im Mund einen verführerischen Blaubeergeschmack. Online gibt es eine gute Übersicht über die vielzähligen Geschmacksrichtungen von CBD Blüten. Selbstverständlich lassen sich alle Sorten untereinander mischen und beliebig kombinieren, sodass immer neue Geschmackswelten einfach selbst gezaubert werden können. Die jeweilige Wirkung einer CBD Gras Sorte ist zudem abhängig von der Vielfalt an Cannabinoiden. Legal können von Deutschland aus alle Produkte mit CBD im Internet bestellt werden, bei denen der THC Anteil nicht über 0,2 %. Anders als Cannabidiol zählt Tetrahydrocannabinol nämlich noch zu den verbotenen Betäubungsmitteln und ist nur mit einer entsprechenden Verordnung vom Arzt frei verkäuflich.

Wann wird Cannabis legal in Deutschland?

Während viele europäische Länder und die Schweiz einen liberalen Umgang mit Cannabis zu Genusszwecken pflegen, wird die Legalisierung nun endlich auch in Deutschland vorangetrieben. CBD Blüten sind bereits lange vor der Cannabis Legalisierung absolut legal und dürfen überall konsumiert werden, wo rauchen oder dampfen erlaubt ist. Für flüssige CBD Präparate gelten derzeit in Deutschland keinerlei Konsumbeschränkungen. Wichtig ist, dass nicht aus Versehen ein CBD Mittel mit zu hoher Konzentration an THC online bestellt wird. Bei Reisen ins Ausland kann ein in Deutschland erlaubtes CBD Produkt illegal sein, was beim Grenzübertritt zu Problemen führen kann. Wann Cannabis in Deutschland endlich legal wird, kann aktuell nur vermutet werden. Insider spekulieren über eine Cannabislegalisierung im Frühjahr 2023. Erst die vollständige Entkriminalisierung von Cannabis wird die Forschung daran, wie CBD gegen Viren und andere Krankheitserreger wirkt, wirklich beschleunigen.

Scroll to Top