Hightech für besseren Durchblick

(djd). Probleme beim Sehen müssen nicht immer aus einer Augenerkrankung resultieren – in der zweiten Lebenshälfte gehören sie zum normalen Alterungsprozess des Auges dazu. Sie können allerdings mit der Zeit den Alltag merklich einschränken: Kleingedrucktes wird immer schwieriger zu lesen, und auch die Brille hilft irgendwann nicht mehr. Das ist besonders ärgerlich, weil man dann immer jemanden um Hilfe bitten muss, wenn es um das Entziffern von Speisekarten, Lebensmitteletiketten oder Busfahrplänen geht. Eine praktische Unterstützung kann in diesen Situationen eine elektronische Handlupe sein, etwa aus der „eMag“-Reihe von Schweizer. Mehr Informationen gibt es unter http://www.schweizer-optik.de im Internet.

Schon die Basismodelle leisten mit zahlreichen Funktionen wie einer individuellen Vergrößerung, einem variablen Farb- und Kontrast-Darstellungsmodus und einer „Schnappschussfunktion“ bei alltäglichen Gelegenheiten zu Hause und unterwegs gute Dienste. Die neu entwickelte „eMag 50 HD“ punktet zudem mit einem Fünf-Zoll-Komfort-Bildschirm. Auch bei längerem Einsatz ermüden die Augen weniger, es entsteht ein noch besserer Seheindruck. Das Gerät kann sowohl als Aufsetzlupe mit komfortablem Schrägeinblick als auch als Handlupe mit ausklappbarem Lupengriff genutzt werden. Die integrierte Fünf-Megapixel-HD-Kamera mit Speicherplatz für 80 Bilder komplettiert das Spektrum an Möglichkeiten.

Scroll to Top