HHL-Wissenschaftlerin gewinnt Dissertationspreis 2017 der Deutschen Marktforschung

Dr. Anja Buerke vom SVI-Stiftungslehrstuhl für Marketing, insbes. E-Commerce und Crossmediales Management der HHL Leipzig Graduate School of Management ist mit dem diesjährigen Preis der Deutschen Marktforschung in der Kategorie Nachwuchsforscher ausgezeichnet worden.

Seit 2005 zeichnet der mit 750 Euro dotierte Preis, der am 20. Juni 2017 anlässlich des 52. Kongresses der Deutschen Marktforschung in Berlin verliehen wurde, besonders innovative und für den Fortschritt der Branche und für ihre Auftraggeber wichtige Leistungen aus.

Was erschwert dem Kunden den Einkauf von Bio- und Fair-Trade-Lebensmitteln?

In ihrer Dissertation am Lehrstuhl von Prof. Dr. Manfred Kirchgeorg hat sich Frau Dr. Buerke mit dem Thema Nachhaltigkeit und der Verwirrung des Konsumenten im Lebensmitteleinzelhandel beschäftigt.
Die Jury habe sich u. a. für die Arbeit von Anja Buerke entschieden, so Laudator Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Lehner, „weil sie das Thema Customer Confusion im Zusammenhang mit Nachhaltigkeit erstmals sehr umfänglich abdeckt und die Arbeit eine hohe gesellschaftliche Relevanz hat.“

„Der Nachwuchsforscherpreis bildet eine Brücke zwischen Forschung und Praxis. Ich habe mich sehr über den Preis und die Gelegenheit, meine Erkenntnisse vor einem Fachpublikum vorstellen zu können, gefreut. Die interessanten Gespräche im Anschluss waren eine Bestätigung für die Praxisrelevanz meiner Arbeit“, sagte die Preisträgerin.

Auch nach der Promotion beschäftigt sich Frau Dr. Buerke weiter mit dem Dissertationsthema und untersucht Vermarktungsstrategien für nachhaltige Produkte im Handel sowie psychologische Effekte bei der Produktwahrnehmung bzw. dem -kauf.

Der BVM Berufsverband Deutscher Markt und Sozialforscher e.V. vertritt die Interessen seiner rund 1.600 Mitglieder. Der BVM bietet seinen Mitgliedern nicht nur eine Vielzahl an Services und Dienstleistungen, als Sprachrohr der Branche setzt er zudem Qualitätsstandards, fördert die fachliche Qualifikation und verdeutlicht den Nutzen der Markt- und Sozialforschung, um ihr Ansehen in der Öffentlichkeit zu erhöhen und den Erfolg der Branche zu sichern.

Die HHL Leipzig Graduate School of Management ist eine universitäre Einrichtung und zählt zu den führenden internationalen Business Schools. Ziel der ältesten betriebswirtschaftlichen Hochschule im deutschsprachigen Raum ist die Ausbildung leistungsfähiger, verantwortungsbewusster und unternehmerisch denkender Führungspersönlichkeiten. Die HHL zeichnet sich aus durch exzellente Lehre, klare Forschungsorientierung und praxisnahen Transfer sowie hervorragenden Service für ihre Studierenden. Laut der Financial Times liegt die HHL im Bereich Entrepreneurship innerhalb des M.Sc.- sowie des EMBA-Programms national auf Platz 1 bzw. global unter den Top 5. Die HHL ist akkreditiert durch AACSB International.

Scroll to Top