Herbstwanderung durch das Hohenloher Land

(djd). Auf naturbelassenen Pfaden durchqueren Wanderer liebliche Landschaften, tiefe Wälder und romantische Schluchten, sie genießen weite Ausblicke über die Hohenloher Ebene und die umgebenden Berge, entdecken seltene Pflanzen und Tiere: Vor allem im farbenprächtigen Herbst ist der Kocher-Jagst-Trail, der durch eines der schönsten Wandergebiete Süddeutschlands – das Hohenloher Land – führt, ein Erlebnis. Am Wegesrand liegen verträumte Weiher, romantische Burgen und historische Orte wie Ellwangen, Schwäbisch Hall oder Crailsheim, die zu Stadtspaziergängen, zum Einkehren und Übernachten einladen. Unter http://www.kocher-jagst-trail.de sowie unter http://www.WanderSüden.de gibt es alle Informationen zu diesem Weitwanderweg.

Gute Anbindung an die Bahn

Aktivurlauber können den rund 200 Kilometer langen Wanderweg, der sich in Jagststeig, Bühlersteig und Kochersteig gliedert, in zehn Tagesetappen erwandern. Der Weg führt an mehreren Bahnhöfen vorbei, so sind Wandererlebnisse in verschiedenen Streckenlängen möglich. Bereits die ersten vier Tagesetappen auf dem Jagststeig von Blaufelden nach Ellwangen versprechen eindrucksvolle Natur- und Kulturerlebnisse. Sehenswürdigkeiten wie Burg Amlishagen, die Wallfahrtskirche Schönenberg oder die malerischen Altstädte von Kirchberg und Ellwangen an der Jagst sind ebenso beeindruckend wie die Fernblicke oder die artenreichen Laubwälder und Biotope.

Naturidyll und eine malerische Altstadt

Entlang des Bühlersteigs gelangen Wanderfreunde auf den nächsten drei Etappen bis Schwäbisch Hall-Hessental. Dabei durchqueren sie unter anderem das idyllische Rotenbachtal und die einsamen Waldgebiete der Ellwanger Berge. Die Jakobuskirche auf dem Hohenberg bietet ebenso wie der Aussichtsturm auf dem Einkorn faszinierende Ausblicke. Die nächsten drei Etappen entlang des Kochersteigs bringen die Wanderer zurück nach Blaufelden. Vor allem das Rötelbachtal auf der letzten Etappe, das zu den schönsten Tälern des Hohenloher Landes zählt, verspricht puren Naturgenuss. Unterwegs sollte man einige Zeit für Besichtigungen einplanen. Das ehemalige Benediktinerkloster Comburg, das Schloss in Eltershofen oder die mittelalterliche Altstadt von Schwäbisch Hall mit barocken Fachwerkhäusern, idyllischen Brücken, kleinen Gässchen und vielen historischen Gebäuden sind einen Besuch wert.

Scroll to Top