Helle Räume auch im Hausinneren

(djd). Modernes Bauen zeichnet sich durch großzügige Räume und viel Helligkeit im Hausinneren aus. Besonders angenehm für den Bewohner ist eine Beleuchtung mit Tageslicht. Aber nicht in jedem Raum ist es möglich, ein Fenster einzubauen, und so brauchen häufig gerade innen liegende Zimmer und Flure innovative Tageslichtkonzepte. Eine Lösung können Dachfenster oder Dachkuppeln sein. Die Nachteile bei diesen Systemen sind allerdings, dass sie nicht nur Licht, sondern auch Wärme ins Haus lassen. Außerdem sind herkömmliche Systeme nur in Räumen einsetzbar, die im obersten Geschoss liegen.

Aus dem Vollen schöpfen

Einen Schritt weiter geht beispielsweise die Lösung der Firma Interferenz. Eine patentierte Prismenkuppel mit Zusatzreflektor und hochreflektierenden Röhren sorgt dafür, dass das Tageslicht von außen bis zu 15 Meter weit ins Hausinnere geleitet wird und somit auch Zimmer erreichen kann, die nicht direkt unter dem Dach liegen. Die sogenannten Solatube-Systeme lassen mit ihrer Prismenkuppel erheblich mehr Licht in einen Raum als ein gleich großes Oberlicht, denn sie fangen die Strahlen viel effektiver ein und leiten sie nahezu verlustfrei nach unten ins Zimmer.

Einbau an einem Vormittag

Erreicht wird das mit einem Reflexionsmaterial, das je Spiegelung bis zu 99,7 Prozent des sichtbaren Tageslichts transportiert. Unterschiedliche Filtertechnologien verhindern dabei sogar dauerhaft den Eintrag von Hitze in die Wohnräume und schirmen UV-Strahlung ab. Das Resultat: Die Hitze bleibt im Sommer draußen, Teppiche und Polstermöbel verblassen nicht. Abends und im Winter bringt die Solatube ebenfalls Vorteile: Dank der speziellen Prismenkuppel ist die Oberfläche der Tageslichtaufnahme erheblich höher als bei normalen Fenstern. So werden gerade die flachen Sonnenwinkel in den lichtärmeren Zeiten sehr effektiv in die Röhre eingeleitet und sorgen so für ausreichend Helligkeit im Zimmer.

Der Einbau eines Solatube-Tageslichtsystems geht zügig und schmutzfrei vonstatten. Geschulte Fachbetriebe montieren kürzere Systeme bereits in etwa zwei bis drei Stunden.

Scroll to Top