Heinrich-Heine-Universität erfolgreich mit der Ausgründung von Biotech-Firmen

Zum Hinterrund: Im Jahre 1984 gründete ein Team um Prof. Dr. Detlef Riesner (Physikalische Biologie) die Firma Qiagen, die sich mit heute 3500 Mitarbeiten und Niederlassungen in 18 Ländern als erfolgreichste Biotech-Ausgründung in Deutschland erwies.

2006 gründete ein Team um Dr. Karl-Erich Jaeger, Professor für Molekulare Enzymtechnologie an der HHU, dann die Firma evocatal. Auch Prof. Riesner war hieran beteiligt. Das Unternehmen evocatal ist nach relativer kurzer Zeit bereits so erfolgreich am Markt etabliert, dass es jetzt gelang, eine zweite Finanzierungsrunde abzuschließen.

Hierdurch versetzt sich das Unternehmen der industriellen Biotechnologie in die Lage, Entwicklungsprojekte konsequent bis zur Marktreife fortzuführen.
Die aktuelle Finanzierungsrunde wird geleitet durch den Neuinvestor Roland Oetker, der gemeinsam mit den Altinvestoren High-Tech Gründerfonds (HTGF), Sirius Seedfonds Düsseldorf (SSFD) und dem Business Angel Prof. Riesner Wachstumskapital in Höhe von 2,0 Mio. € bereitstellt.

„Neben unserer technologischen Alleinstellung ist eine weitere Stärke von evocatal das gute Investoren-Team. Ich bin sehr stolz, dass die Altinvestoren geschlossen bei der Folgefinanzierung dabei sind und damit den eingeschlagenen Wachstumskurs unterstützen“, freut sich der Gründer und Geschäftsführer Dr. Thorsten Eggert. „Uns gelingt mit dieser Runde B nicht nur die Realisierung der Entwicklung neuer Produkte, sondern wir schaffen auch eine attraktive Finanzstruktur für zukünftige Investoren“, so Eggert weiter.

Der Vorsitzende des Beirates, Prof. Dr. Karl-Erich Jaeger, sieht mit dem Einstieg des Neuinvestors vor allem das bereits bestehende Netzwerk aus erfahrenen Investoren und hochkarätigen Wissenschaftlern entscheidend gestärkt. „Ich bin sehr glücklich, mit Roland Oetker nicht nur einen namhaften Neuinvestor gewonnen zu haben, sondern auch den Beirat der evocatal mit einer Persönlichkeit verstärken zu können, die über langjährige Erfahrung mit der erfolgreichen Finanzierung von Biotech-Firmen verfügt“, so Prof. Jaeger.

Die evocatal GmbH ist ein Biotechnologieunternehmen der industriellen Biotechnologie (Weiße Biotechnologie). Spezialisiert hat sich die Firma auf die Enzymtechnologie und verbindet dort – wie im Firmennamen – die „Evolution“ mit der „Katalyse“ zur Entwicklung maßgeschneiderter Prozesse zur Herstellung von Feinchemikalien mit der Hilfe von Biokatalysatoren. evocatal hat hierzu ein Portfolio an proprietären Biokatalysatoren (evozyme®) aufgebaut, die kontinuierlich durch interessante Neuentwicklungen erweitert werden. Innovationen liefert evocatal weiterhin in Form von neuartigen molekularbiologischen Werkzeugen, wie z.B. den Fluoreszenz-Reporter „evoglow®“ für Anwendungen in Forschung und Entwicklung. Ferner stehen firmeneigene Techniken zur Identifizierung neuer Biokatalysatoren aus der Natur sowie deren Produktion in bakteriellen Wirtsorganismen zur Verfügung, die interessierten Kunden in Form von Forschungskooperationen nutzen können.
(idw, 07/2010)

Scroll to Top