Hautirritationen vermeiden

(djd). Wenn die Augen schon am Morgen nach dem Aufstehen schwer und müde wirken, kann natürlich schon mal eine durchfeierte Nacht dafür verantwortlich sein. Weitaus häufiger werden Schwellungen, Rötungen oder Jucken der Augenlider jedoch durch zu trockene Raumluft oder stundenlanges Arbeiten am Bildschirm verursacht. Daneben können aber auch Augen-Make-up und so manches Abschminkpräparat zu Belastungen führen und Befindlichkeitsstörungen rund um das Auge auslösen.

Schutzfunktion wiederherstellen

Mit nur 0,5 Millimetern ist die zarte Lidhaut die dünnste des ganzen Körpers. Dadurch können äußere Einflüsse viel eher zu einer Störung der Hautschutzfunktion führen als auf der mit bis zu 2,5 Millimetern vergleichsweise dicken Gesichtshaut. Damit aus leichten Hautirritationen keine ernsthaften Hautkrankheiten – wie etwa Ekzeme oder Schüppchenbildung – werden, gilt der Unterstützung der Barrierefunktion der Haut besondere Aufmerksamkeit. Bei der Behandlung und Vermeidung von trockenen und/oder ekzematös veränderten Augenlidern hat sich beispielsweise Preval Lipolid (in Apotheken erhältlich) als hilfreich erwiesen. Der leichte Lidbalsam enthält hochwertige reine Lipide und wertvolle kaltgepresste Öle von Jojoba und Wiesenschaumkraut, die sich schützend auf die Haut legen. So werden Feuchtigkeitsverluste vermieden und die Widerstandskraft der Haut gestärkt. Preval Lipolid ist wasserfrei und enthält keine Duft-, Farb-, Konservierungsstoffe oder Emulgatoren und ist daher besonders verträglich.

Praktisch als Roll-on

Der schützende und pflegende Lidbalsam ist jetzt auch als praktischer Roll-on in der Apotheke erhältlich. Das ist nicht nur hygienischer als das Auftragen mit den Fingern, es ist auch praktischer und eignet sich zugleich für die Anwendung unterwegs. Dabei entwickelt die Edelstahlkugel einen angenehm kühlenden Effekt und wirkt als sanfte Massage wie eine Lymphdrainage, die den Abtransport von Lymphflüssigkeit anregt und so Augenlider und -säcke schnell wieder abschwellen lässt. Mit 50 Prozent mehr Inhalt gegenüber dem Tropfenfläschchen ist die Roll-on-Version zudem im Preisvergleich deutlich günstiger für den Anwender.

Scroll to Top