Hamburger Fern-Hochschule verabschiedet 100 Absolventen

Die HFH · Hamburger Fern-Hochschule hat im Rahmen einer Festveranstaltung in der Hamburger Speicherstadt 100 Absolventinnen und Absolventen aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz verabschiedet. Die ehemaligen Studierenden kamen an diesem Samstag vom schleswig-holsteinischen Ort Stolk bis zum österreichischen Linz angereist. Insgesamt hatten im letzten Semester rund 200 Studierende ihren akademischen Abschluss erlangt. Sie alle hatte in den letzten Jahren eines verbunden: das berufsbegleitende Fernstudium, arbeitsintensive Wochenenden mit Präsenzveranstaltungen, Klausuren und das Selbststudium am Feierabend. Und nun sind sie frischgebackene Hochschulabsolventen.

In seiner Festansprache gratulierte Prof. Dr. Peter François, Präsident der HFH, den Absolventinnen und Absolventen. „Sie haben Großartiges geleistet“, sagte er. Nun sei endlich das Ziel erreicht, für das die Absolventen lange Jahre hart gearbeitet hätten. HFH-Kanzler Uwe Ploch und Rudolf Helfrich, Ehrensenator der HFH und geschäftsführender Vorstand der DAA-Stiftung Bildung und Beruf, eröffneten zuvor die Feier. Auch Staatsrat Bernd Reinert von der Hamburger Behörde für Wissenschaft und Forschung gratulierte den Absolventen.

Die HFH · Hamburger Fern-Hochschule wurde 1997 gegründet. Mit aktuell 9000 Studierenden ist sie die größte private Fernhochschule Deutschlands. Berufsbegleitend bietet sie Bachelor-, Diplom- und Master-Studiengänge in den Fachbereichen Wirtschaft, Technik sowie Gesundheit und Pflege im Fernstudium an. Die Studiengänge sind je nach Ausrichtung von den Agenturen ACQUIN bzw. ZeVA akkreditiert. An mehr als 40 Studienzentren in Deutschland und Österreich ermöglicht die Hochschule eine wohnortnahe Betreuung der Studierenden. Bereits über 3000 Absolventen haben ihr Studium an der HFH erfolgreich abgeschlossen. Das nächste Semester beginnt am 1. Januar 2011, die Anmeldefrist endet am 15. November.

Weitere Informationen: Tel. 040/35094-360, www.hamburger-fh.de

Scroll to Top