Haare entfernen – so geht es

Haare entfernen

Es gibt viele Methoden mit denen man die Haare entfernen kann. Einige von diesen Maßnahmen sind bekannt, während andere noch unbekannt sind. Welche Optionen bestehen, wird in diesem Beitrag aufgezeigt.

Mann und Frau haben am Körper Haare. Einige von ihnen stört es während andere sich weniger darum kümmern. An welchen Stellen man sich die Haare entfernen lassen möchte, das bleibt jedem selbst überlassen. Die gute Nachricht ist, dass es inzwischen viele Möglichkeiten gibt sich die Haare zu entfernen. 

Einige von diesen Menschen erhoffen sich langfristige Ergebnisse. Andere Resultate dauern kürzer an. Dafür verspürt man während der Behandlung weniger Schmerzen. Die Haare kann man sich selbst entfernen oder man begibt sich in eine Laser Haarentfernung in Berlin

Wer seine Haare nicht mit einem Laser entfernen lassen will, kann sich rasieren:

Haare mit Rasierer entfernen

Das Rasieren gehört zu den beliebtesten Methoden um Haare zu entfernen. Ein Rasierer besitzt scharfe Klingen, welche über die Haut gleiten. Dadurch können die Haare abgeschnitten werden. Dies hat den Effekt, dass die Haut glatt und haarfrei ist. Benutzt man ein Rasiergel, wird man keine Schmerzen verspüren. Die Klinge gleitet sanft über die Haut. 

Der Nachteil beim Rasieren ist, dass die Haare nach nur wenigen Tagen wieder nachwachsen. Wenn man dauerhaft glatte Haare haben will, muss man sich in regelmäßigen Abständen rasieren. Entscheidend ist, dass man die Haut nach dem Rasieren pflegt. 

Enthaarungscreme verwenden

Enthaarungschemes besitzen eine chemische Basis. Diese Cremes besitzen Stoffe, die mit der Haut reagieren. Dabei durchbrechen sie zunächst den Säureschmutzmantel der Haut. Anschließend werden die Poren geöffnet. Danach greift die Natronlauge die Proteinstruktur an. Dadurch lösen sich die Haare und es bleibt auf der Haut eine gelartige Substanz zurück. Die gelösten Haare kann man mit einem Spaten und lauwarmen Wasser entfernen. 

Der Vorteil einer Enthaarungscreme besteht darin, dass bei der Anwendung keine Schmerzen entstehen. Darüber hinaus ist diese Vorgehensweise sehr einfach. Das Nachwachsen der Haare wird länger in Anspruch nehmen. Allerdings muss man damit rechnen, dass es zu Hautirritationen kommen kann. Der Körper reagiert auf chemische Substanzen oft allergisch. Sollte die Haut empfindlich sein, sollte man besser auf die Verwendung einer Enthaarungscreme verzichten. 

Scroll to Top