Gut in Schuss mit Leihski

(djd). Carver, „Rocker“, All-Mountain-Ski oder Snowboard – Schneefreaks haben die Qual der Wahl. Inzwischen gibt es für jeden Skifahrertyp und jede Geländeform die passenden Bretter. Schließlich entdecken immer mehr Pistenfahrer auch den Reiz des Freeridens im unverspurten Gelände oder ziehen sich Felle unter die Tourenski. Eine einzige Ausrüstung reicht den meisten Wintersportlern deshalb nicht mehr aus. Allerdings verzichten die meisten „Ab-und-zu-Fahrer“ auf kostenintensive Neuanschaffungen. Ganz nach Lust und Laune leihen sie sich die entsprechenden Bretter einfach aus – je nachdem, ob sie über breite Pistenautobahnen carven oder durch glitzernden Tiefschnee pflügen wollen.

Equipment online buchen

Wer sich seine Ski, Boards oder Fungeräte leiht, spart aber nicht nur Geld. Im Gegensatz zu den eigenen Brettern, die beim ersten Schneefall aus Keller oder Garage geholt und meist im gleichen Zustand wie vor dem Einmotten untergeschnallt werden, sind die Geräte aus den Verleihshops stets gut in Schuss und werden vor dem Einsatz im Schnee individuell eingestellt. Die Webseite sport2000rent.com etwa liefert Wissenswertes rund um das Thema Skifahren, unter anderem ein Special zum Thema „Rocker“-Ski.

Praktisch: Im Online-Shop können Wintersportler ihr komplettes Equipment – von Ski und Stöcken über Skischuhe bis zum Helm – aussuchen und vom heimischen Computer aus für die Abholung in einem bestimmten Verleihshop reservieren. Die Buchung übers Internet garantiert zudem einen Rabatt von bis zu 15 Prozent. Familien mit Kindern können sich zusätzlich freuen, denn Nachwuchsfahrer bis zehn Jahre erhalten ihre Ausrüstung umsonst, wenn ein Erwachsener regulär bucht.

Unbeschwert auf die Piste

Zwischen Alpen und Andorra gibt es 600 Verleihshops von Sport 2000 rent – und das meist direkt oder in der Nähe des jeweiligen Skigebiets. Der Weg von zu Hause oder der Urlaubsunterkunft bis zur Piste gestaltet sich somit recht unbeschwert. Für die Sicherheit auf der Piste und im Gelände sorgen Accessoires – vom Helm bis zum Rückenprotektor. Zudem verfügt die österreichische Verleihorganisation über moderne elektronische Geräte für die Bindungseinstellung und lässt ihre Shops vom TÜV Süd prüfen sowie nach DIN 9001:2008 zertifizieren.

Scroll to Top