Grünkohl, Pinkel und die Sterneküche

(djd). Wenn der erste Frost übers Land gezogen ist, dann beginnt in Niedersachsen die Grünkohlsaison – sie liefert gleichzeitig einen ausgezeichneten Anlass für einen Kurzurlaub mit Gaumenfreuden im nördlichen Bundesland. Als delikater „Grünkohl mit Pinkel“ kommt das Wintergemüse vor allem in der Region rund um Oldenburg auf den Tisch – neben der als „Pinkel“ bekannten Räucherwurst finden traditionell auch Kartoffeln und Kassler noch Platz auf dem Teller. Wer die Köstlichkeit nicht nur genießen, sondern auch ihre Geschichte kennenlernen will, kann ein „Kulinarisches Studium“ an der „Grünkohl-Akademie Oldenburg“ absolvieren.

Die Esskultur ist immer ein guter und vor allem genussreicher Zugang, um eine Region und ihre Brauchtümer kennenzulernen. Vom Harz bis an die Nordsee findet man in Niedersachsen Gourmet-Tempel, maritimen Charme mit Meeresfrüchten oder gutbürgerliche Küche in idyllischen Fachwerkhäusern. Speis und Trank können vielerorts mit Besichtigungen verbunden werden. „Barocke Tafelfreuden“ sind zum Beispiel im Celler zu erleben. Wer die Sterneküche genießen will, kommt etwa im „la vie“ in Osnabrück auf seine Kosten, das mit seiner „dreidimensionalen“ Aromen-Küche zu den Spitzenrestaurants in Deutschland gehört.

Die TourismusMarketing Niedersachsen GmbH hat die besten kulinarischen Angebote unter http://www.reiseland-niedersachsen.de/winterangebote zusammengestellt.

Scroll to Top