Große Freiheit – aber sicher

(djd). Die Maschine starten, den Fahrtwind spüren und das Gefühl der Freiheit genießen: Passionierte Motorradfahrer können es kaum erwarten, wieder im Sattel zu sitzen. Ungetrübte Freude beim Fahren erfordert aber auch ein Mindestmaß an Sicherheit. Immerhin: Von 2008 bis 2013 sank die Zahl der tödlich verunglückten Motorradfahrer in Deutschland um 13 Prozent auf 568. Einen Grund für diesen Rückgang sehen Experten in der zunehmenden Verbreitung des Antiblockiersystems (ABS). Gut jedes dritte Bike, das in Europa vom Band läuft, ist nach Angaben von Bosch bereits mit einem ABS ausgerüstet – Tendenz stark steigend.

ABS-Pflicht fürs Motorrad

Das aktive Sicherheitssystem verhindert das Blockieren der Räder, der Biker kommt bei einer Vollbremsung oder beim Bremsen auf rutschigem Untergrund wesentlich sicherer zum Stehen. „ABS kann ein Viertel aller Motorradunfälle mit Toten und Verletzten verhindern“, fasst Gerhard Steiger, Vorsitzender des Bosch-Geschäftsbereichs Chassis Systems Control, Auswertungen der deutschen Unfalldatenbank GIDAS zusammen. Wer über den Kauf einer neuen Maschine nachdenkt, sollte auf den elektronischen Schutzengel nicht mehr verzichten – zumal die EU bereits die ABS-Pflicht für Motorräder beschlossen hat. „Diese gilt für Zweiräder mit mehr als 125 Kubikzentimetern Hubraum: ab 2017 für alle Neuzulassungen sowie für alle Motorräder, deren Typzulassung ab 2016 erfolgt“, erläutert Martin Blömer vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de.

Neue Dimension der Sicherheit

Noch mehr Sicherheit auf zwei Rädern schafft die Stabilitätskontrolle für das Motorrad, kurz MSC: Das von Bosch entwickelte System erfasst die Schräglage und passt die Unterstützung des ABS und der Traktionskontrolle daran an. Das hilft nicht zuletzt in Kurven, wo sich fast jeder zweite Motorradunfall mit Todesfolge ereignet. Das System, vergleichbar mit dem ESP im Auto, gibt umfassende Unterstützung beim Beschleunigen und Bremsen auch in starker Schräglage. Hersteller wie etwa KTM, BMW oder Ducati bieten die Stabilitätskontrolle für immer mehr Modelle an, teils ergänzt um Zusatzfunktionen wie etwa eine Berganfahrhilfe.

Scroll to Top