Grenzen überschreiten

(djd). China ist ein atemberaubend schnell wachsender und sich zugleich rasant wandelnder Markt. In nur 20 Jahren wurde das Reich der Mitte zur zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt. Kaum ein größeres westliches Unternehmen kann mehr darauf verzichten, das komplexe chinesische Wirtschaftssystem zu verstehen. Denn China lässt sich heute keineswegs mehr als klassische Planwirtschaft bezeichnen. Zwar spielt die Regierung weiterhin eine wichtige Rolle bei der Entscheidung, wie sich das Land entwickeln soll und wohin die Ressourcen fließen. Auf der anderen Seite gibt es wie im Westen einen offenen Konkurrenzkampf der Unternehmen untereinander.

Global handeln, global studieren

Um global handeln zu können, reicht es für angehende Führungskräfte nicht mehr aus, nur lokal zu studieren. Das gilt besonders für China: Wer im Wettbewerb und in der Kooperation mit der Volksrepublik erfolgreich sein will, benötigt ein umfassendes Verständnis von Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur. Die Universität Würzburg nimmt diese Herausforderungen im Rahmen des Studiums zum Master of Business Administration (MBA) aktiv an. Ganz neu wurde daher eine Kooperation mit Chinas Vorzeigeuniversität, der Peking University (PKU), etabliert. Im Sommer 2012 findet das erste zweiwöchige Weiterbildungsprogramm zum Thema „Strategisches Management“ im Herzen der chinesischen Hauptstadt statt. Unter http://www.businessintegration.de gibt es alle Informationen zu den Teilnahmebedingungen.

Direkter Kontakt zu chinesischen Partnern

Wer als westliches Unternehmen unvorbereitet Angebot und Nachfrage auf dem chinesischen Markt nutzen wollte, musste häufig Lehrgeld bezahlen. Die Teilnehmer des Zusatzmoduls erhalten das für international agierende Manager notwendige Verständnis für China deshalb im direkten Kontakt zu chinesischen Geschäftspartnern und im Rahmen von Firmenbesichtigungen. Auf diese Weise bekommen sie einen unmittelbaren Einblick in die Chancen und Risiken des chinesischen Markts und erfahren alles Wissenswerte zu den Strukturen in chinesischen Unternehmen.

Scroll to Top