Greifswalder Mediziner zum Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten gewählt

Die Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten ist die wissenschaftliche Fachgesellschaft der Gastroenterologie. Sie wurde 1913 gegründet und gehört mit 4.500 Mitgliedern zu den größten medizinischen Fachgesellschaften Europas. Professor Lerch setzt mit der Übernahme diese Amtes, das im Jahr 1952 schon Professor Dr. Gerhard Katsch angetreten hatte, eine Greifswalder Tradition fort.

Der Greifswalder Arzt und Wissenschaftler hat sich für seine Präsidentenzeit ab 1. Januar 2011 insbesondere zum Ziel gesetzt, den klinischen und wissenschaftlichen Nachwuchses in der Gastroenterologie stärker zu fördern und sich für eine bessere Berücksichtigung der ambulanten und stationären Behandlung von Patienten mit Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten im Deutschen Gesundheitssystem einzusetzen.

Der gebürtige Rheinländer hat im Sommer 2003 den Lehrstuhl für Gastroenterologie, Endokrinologie und Ernährungsmedizin an der Universität Greifswald übernommen. Zu seinem Spezialgebiet gehören unter anderem die Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse und die Krebserkrankungen der Verdauungsorgane.

Ansprechpartner am Universitätsklinikum Greifswald
Klinik und Poliklinik für Innere Medizin A
Direktor: Prof. Dr. med. Markus M. Lerch
Friedrich-Loeffler-Straße 23 a, 17475 Greifswald
T + 49 3834 86-72 30
E lerch@uni-greifswald.de
<www.klinikum.uni-greifswald.de>
<www.pancreas.de>
(idw, 10/2010)

Scroll to Top