Girls‘ Day und Boys‘ Day 2017: Universität Leipzig beteiligt sich wieder am Zunkunftstag

In diesem Jahr laden das Biotechnologisch-Biomedizinische Zentrum (BBZ), das Institut für Medizinische Informatik, Statistik und Epidemiologie (IMISE) und das Innovation Center Computer Assisted Surgery (ICCAS) in Kooperation mit dem Universitätsklinikum Leipzig (UKL), die Erziehungswissenschaftliche Fakultät sowie die Fakultät für Chemie und Mineralogie der Universität Leipzig zu einem Tag an ihren Einrichtungen ein.

Beim Boys‘ Day im BBZ erfahren die Teilnehmer, wie Forscher aus den Bereichen Analytik, Biologie, Chemie, Immunologie, Veterinärmedizin und Zelltherapie zusammenarbeiten, um biotechnologischen Diagnoseverfahren und Therapien zu entwickeln. Die Studienberatung der Universität Leipzig stellt zudem einige dieser Studiengänge vor. Im praktischen Teil sehen die Schüler im Labor, wie Proteinkristalle in Medizin und Technik genutzt werden, wie man Gene modifizieren und Bakterien züchten kann. Hier können sie auch selbst experimentieren. Das Programm rundet neben dem Besuch der Stammzellbank Vita 34 eine Schnuppervorlesung ab, die in das Kampfgetümmel zwischen Krankheitserregern und dem menschlichen Körper entführt.

Beim Girls‘ Day am IMISE erfahren die Teilnehmerinnen, was es mit Medizinischer Informatik auf sich hat. Sie führen selbst eine nicht ganz ernst gemeinte „klinische Studie“ durch. Anschließend wird im Universitätsklinikum gezeigt, wie Informatik die Patientenversorgung verbessern kann. Zum Schluss des Programms der Mediziner erhalten die Schülerinnen einen Einblick in die Forschung am ICCAS, wo Wissenschaftlerinnen Projektarbeiten aus der medizinischen Robotik, medizinischen Bildgebung sowie aus dem Bereich computergestützte Therapien vorstellen.

In der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät widmet sich der Boys‘ Day dem Beruf des Grundschullehrers. Die Teilnehmer lernen die verschiedenen Unterrichtsfächer der Grundschule aus Lehrersicht kennen, und es finden Workshops zu Sachunterricht, Werken und Sport statt, um die universitäre Lehre für die Schüler hautnah erlebbar zu machen.

Für ein naturwissenschaftliches Studium will der Girls‘ Day der Fakultät für Chemie und Mineralogie begeistern. Mit verschiedenen Experimenten können die Teilnehmerinnen ihre schulischen Erfahrungen mit der Chemie vertiefen. Bei einem Rundgang durch die Fakultät lernen sie chemische Labore und Forschungsinstitute kennen. Dazu gibt es Auskünfte über das Berufsbild einer Chemikerin sowie über chemierelevante Berufe.

Weitere Informationen:

Stabsstelle Universitätskommunikation
Medienredaktion
Telefon: +49 341 97-35020
E-Mail: presse@uni-leipzig.de

Scroll to Top