Gewappnet gegen Staub und Nässe

(djd). Moderne Hörgeräte sind heute extrem leistungsfähig und passen sich den Hörumgebungen ihres Trägers an. Möglich macht dies die darin verwendete ausgeklügelte Technik, die man mit einem PC in Miniaturformat vergleichen kann. Damit die Geräte täglich zuverlässig funktionieren, müssen sie vor Wasser, Schmutz und Staub geschützt werden. Menschen mit Hörminderung, die gerne draußen unterwegs sind, kommen dadurch oft in eine Zwickmühle. Beim Joggen, Radfahren oder anderen Outdoor-Aktivitäten kann es schließlich schon mal ordentlich staubig sein. Auch Schweiß oder ein Regenguss sind nicht förderlich für die empfindlichen Systeme. Die Industrie beschäftigt sich daher schon lange mit der Entwicklung von wasser-, schweiß- und schmutzresistenten Hörgeräten.

Vor Kurzem stellte der Hörgerätehersteller Phonak mit der M H2O-Serie eine besonders wasser- und schmutzresistente Produktserie vor. Die Hörgeräte verfügen über eine spezielle Abdichtungstechnologie und eine Nanobeschichtung: Beide Features sorgen dafür, dass selbst eine längere Staubbelastung oder ein kurzzeitiges Eintauchen in Wasser den Geräten nichts anhaben können. „Sport oder andere Aktivitäten in staubiger, nasser Umgebung sind damit kein Problem mehr“, erläutert Phonak-Geschäftsführer Wolfgang Bennedik. Genutzt werden können die neuen Modelle von allen vom Hörverlust Betroffenen – egal, ob dieser leicht oder hochgradig ist. Infos sind unter http://www.phonak.de zu finden.

Scroll to Top