Gesundheitsvorsorge für die Truppe

Professor Dr. Florian Gebhard, Ärztlicher Direktor der Ulmer Universitätsklinik für Unfall-, Hand-, plastische und Wiederherstellungschirurgie, wurde zum 30. März in den Wissenschaftlichen Beirat für das Sanitäts- und Gesundheitswesen beim Bundesminister der Verteidigung – Wehrmedizinischer Beirat – berufen. Der Beirat berät das Bundesministerium der Verteidigung in allen Fragen der Gesundheitsvorsorge und -versorgung der Soldaten und Soldatinnen. Auf Basis der Stellungnahmen und Empfehlungen des Beirats werden Vorschriften und Bestimmungen des Sanitätsdienstes der Bundeswehr erstellt.

Der Beirat besteht aus bis zu 45 Mitgliedern aus verschiedenen medizinischen Bereichen, die in das Amt berufen werden. Die Mitglieder des Beirats beraten ehrenamtlich und unabhängig. Der Expertenblick von außen soll die möglichst beste Gesundheitsvorsorge für die Truppe ermöglichen. Beispiele für die Arbeit des Beirats sind die Ausarbeitung von Impfempfehlungen, Richtlinien zur Gesundheitsvorsorge der Soldaten und Soldatinnen oder Empfehlungen zur Vermeidung und Behandlung von posttraumatischen Belastungsstörungen nach Auslandseinsätzen.
„Wir gratulieren Prof. Gebhard und danken ihm für sein Engagement“, sagt Prof. Dr. Udo X. Kaisers, der Leitende Ärztliche Direktor des Universitätsklinikums. „Berufungen in wichtige Gremien wie dieses zeigen auch, welches Renommee die Professoren der Universitätsmedizin Ulm haben.“

Mit freundlichen Grüßen
Maria Delles

Unternehmenskommunikation
Universitätsklinikum Ulm
Albert-Einstein-Allee 29
D- 89081 Ulm

Tel.: +49 – (0) 731 – 500.43.043
Fax.:+49 – (0) 731 – 500.43.026
Mail: maria.delles@uniklinik-ulm.de
www.uniklinik-ulm.de

Scroll to Top